Abo
  • Services:

Microsoft will Experten für 3D-Gestensteuerung kaufen

Rund 35 Millionen US-Dollar für 3DV Systems aus Israel sind geboten

Laut Informationen zweier renommierter israelischer Tageszeitungen will Microsoft das Unternehmen 3DV Systems, einen Hersteller von Virtual-Reality-Kameras, kaufen. Die ZCam fängt 3D-Bilder ein und erlaubt dem Anwender die Nutzung von Gestenerkennung, um Videospiele mit Hand- und Körperbewegungen zu steuern, genauer als es mit der EyeToy-Kamera für die Playstation 2 und 3 möglich ist und ohne ein Wiimote-ähnliches Eingabegerät nutzen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft verhandelt mit den Eignern des israelischen Start-ups 3DV Systems, das mit der ZCam (früher Z-Sense) ein Produkt für Computergames anbietet. Das berichten die israelischen Tageszeitungen Globes und Haaretz. Danach seien in Verhandlungen 30 bis 40 Millionen US-Dollar auf dem Tisch.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Versicherungskammer Bayern, München

3DV wurde 1996 von der Rafael Development Corporation (RDC) gegründet, ein Gemeinschaftsunternehmen von Elron Electronic Industries (IDB Group) und Rafael Advanced Defense Systems, das Rafaels Patente auf elektrooptische Raketentechnologie vermarkten sollte. 3DV Systems hat dazu 38,6 Millionen Risikokapital eingesammelt. Mehrheitseigner ist Elron, weitere Anteile halten die Venture-Capital-Fonds Pitango, Kleiner Perkins Caufield & Byers und RDC Rafael Development.

Elron und Microsoft haben den Bericht bisher offiziell nicht kommentiert. Moshe Lichtman, Microsoft Vice President und Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Israel, hatte kürzlich erklärt, dass der Konzern am Zukauf visueller Technik für den Bereich Medien und Unterhaltung interessiert sei.

Mit der ZCam will 3DV Systems eine der ersten preisgünstigen 3D-Kameras anbieten, die das Agieren in Computerspielen mittels Hand- und Körperbewegungen erlaubt. Die sogenannte Time-of-flight-Technologie basiert auf ausgesandten Infrarotstrahlen, die Entfernungen messen und damit zusätzliche Daten zum normalen Kamerabild liefern. Laut Hersteller sollen mit der ZCam, die 1,3-Megapixel-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde liefere, Bewegung bis in den Bereich von 0,4 Zoll messbar sein.

In Videokonferenzen erlaubt die ZCam das Einblenden eines beliebigen Hintergrunds, wie einen Flugplatz oder ein Büro. Im April 2008 wurde ein Second-Life-Interface basierend auf der ZCam vorgestellt, was die New York Times als 'Ankunft des Holodecks' feierte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

solar22 21. Feb 2009

Alle 3 Trolle....ab in die Wuthöhle :o)

solar22 21. Feb 2009

Und genau das ist das, was mich an MS nervt. Sie kaufen sich Ihr können, anstatt selbst...

blork42 19. Feb 2009

und Penis rausholen ... auf youporn wechseln :-D

.02 Cents 18. Feb 2009

Eine Software die meine Gesten steuert ... na das ist ja die ultimative Sitkom .... nicht...

asdfghjklöä 18. Feb 2009

... tut mir jetzt schon leid.


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /