HP 2133 Mininote: Mininotebook zum Kampfpreis

Drastisch abgespecktes Notebook kommt in die Läden

Notebookhersteller Hewlett-Packard bringt sein Mininote in veränderter Konfiguration nochmals in die Läden. Um einen besonders niedrigen Preis zu ermöglichen, spart der Hersteller jedoch zum Teil deutlich an der Konfiguration des stabilen Mininotebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

HP 2133 Mininote
HP 2133 Mininote
HP legt das Mininote 2133 mit Vias C7M-Prozessor neu auf. Mit einer neuen Ausstattung will der Hersteller neue Käufer anlocken. Vias C7M ist mit 1,6 GHz getaktet. Ihm stehen 1 GByte RAM zur Verfügung. Gespeichert werden die Daten auf einer 120-GByte-Festplatte mit 5.400 U/min, die dank eines Sensors ihre Schreib- und Leseköpfe im Falle eines Stoßes in Sicherheit bringt. Auf der Festplatte ist zudem Windows XP Home installiert. Bluetooth, eine Webcam und WLAN (802.11b/g) gehören ebenfalls zum Lieferumfang des Mininote 2133. Der Akku hat nur drei Zellen.

Stellenmarkt
  1. CRM IT Product Owner & Project Manager (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  2. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d) BLIE-Services
    Bechtle Onsite Services GmbH, Emden
Detailsuche

Golem.de hatte das HP 2133 Mininote in einer besseren Variante bereits getestet:

 

Die getestete Variante war jedoch deutlich besser ausgestattet als das aktuelle Angebot. So bot das Testmuster doppelt so viel Arbeitsspeicher, einen 6-Zellen-Akku, 5-GHz-WLAN, ein wesentlich höher aufgelöstes Display sowie Windows Vista Business, das lizenztechnisch Windows XP Professional entspricht.

2133 mit 6-Zellen-Akku
2133 mit 6-Zellen-Akku
Das Gerät konnte bereits mit der höherwertigen Ausstattung nur bedingt überzeugen. So wurde das Gerät viel zu heiß und trotz der bescheidenen Rechenleistung war die Akkulaufzeit nur befriedigend. Die sehr hochwertige Verarbeitung, die viel Platz bietende Tastatur und das Display (8,9 Zoll, 1.280 x 768 Pixel) wussten aber zu überzeugen. In dem jetzt vorgestellten Angebot verbaut HP jedoch ein weniger hochaufgelöstes Display (8,9 Zoll, 1.024 x 600 Pixel).

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 259 Euro. Der Handel erreicht auch schon Preise unter 240 Euro. Wer bereit ist, die zahlreichen Kompromisse für ein stabiles Mininotebook mit guter Tastatur einzugehen, kann über den Kauf nachdenken. Alle anderen warten lieber auf einen vergleichbaren Nachfolger des 2133 mit Atom-Prozessor. Der Nachfolger 2140 ist derzeit nur in Varianten erhältlich, die mit einem Bildschirm ausgestattet sind, der nur 1.024 x 576 Pixel - statt der sonst in der Netbook-Klasse üblichen 1.024 x 600 Pixel - bietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tth1984 23. Feb 2009

Irgendwo müssen ja Kosten gespart werden um die Netbooks günstig zu lassen. In dem Fall...

Rechtschreibprü... 18. Feb 2009

Aah, jetzt versteh ich auch das mit dem Gränzfall. Hab nur den Text gelesen und der...

addydaddy 18. Feb 2009

Warum um Himmels Willen werden diese armen Mininotebooks immer noch mit Windows gequält...

iJones 18. Feb 2009

Sehe ich genauso. Da scheint also jemand den Artikel nicht komplett gelesen zu haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /