Abo
  • Services:

Blaupunkt bringt Internetradio ins Auto

Hamburg 600i und New Jersey 600i empfangen Webradio über UMTS-Handys

Auf der Cebit 2009 wird Blaupunkt seine Internetautoradios Hamburg 600i und New Jersey 600i vorstellen. Beide Autoradios empfangen neben herkömmlichen Radiosendern auch mehrere tausend Internetradiosender.

Artikel veröffentlicht am ,

Blaupunkt Hamburg 600i
Blaupunkt Hamburg 600i
Blaupunkt will "die ganze Welt der Musik nun zum ersten Mal und garantiert rauschfrei ins Auto" bringen. Die beiden Autoradios Hamburg 600i und New Jersey 600i entstanden in Kooperation mit dem australischen Internetradioportal miRoamer.

Stellenmarkt
  1. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Die Autoradios empfangen rund 16.000 Radiostationen über eine Internetverbindung, die mit einem UMTS-fähigen Handy über Bluetooth aufgebaut wird. Das erfordert allerdings auch ein gut erreichbares Mobilfunknetz und aus Kostengründen eine UMTS-Datenflatrate, die hoffentlich nicht gerade wegen zu starker Nutzung in der Bandbreite gedrosselt wird.

Blaupunkt New Jersey 600i
Blaupunkt New Jersey 600i
Die Auswahl der Internetradiostationen erfolgt über ein Menü ohne URL-Eingabe. Über die miRoamer-Website lassen sich beispielsweise der bevorzugte Musikstil oder Lieblingssender vorkonfigurieren.

Das Modell Hamburg 600i ist für den konventionellen DIN-Schacht gedacht und soll 299 Euro kosten. Das New Jersey 600i wird als 2-DIN-Gerät für 399 Euro angeboten werden. Die Auslieferung soll in der zweiten Jahreshälfte 2009 erfolgen. Auf der Cebit 2009 wird Blaupunkt die Geräte in Aktion zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  2. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  3. 34,99€/44,99€ (8 GB/16 GB)
  4. 242,99€ (Bestpreis!)

Rumpelstielz 05. Mär 2009

"Gibt doch immernoch Mercedes, VW, BMW und Audi...die haben wenigstens alle ihre...

schielender Schiri 21. Feb 2009

Was genau macht denn das Ei? Ein Loch in dein Konto brennen!

MartinP 18. Feb 2009

Die in Deutschland zulässigen Transmitter haben eine solch niedrige Sendeleistung (50...

Anonymer Nutzer 18. Feb 2009

Sowieso wieder nicht. Ich kenn kein einziges Autoradio mit Ogg Vorbis Unterstützung.

klemme61 18. Feb 2009

ah....eine HD..darauf bin ich noch gar nicht gekommen!


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /