Abo
  • Services:
Anzeige

Hälfte der Anschuldigungen gegen Pirate Bay fallengelassen

"Staatanwaltschaft hat die Technologie nicht begriffen"

Die Hälfte der Anschuldigungen gegen die Mitbetreiber des schwedischen BitTorrent-Trackers The Pirate Bay wurde fallengelassen. Statt der "Unterstützung von Urheberrechtsverletzungen" wirft die Staatsanwaltschaft den Angeklagten am zweiten Tag des Prozesses nur noch "Unterstützung der Bereitstellung von urheberrechtlich geschütztem Material" vor.

Die vier Angeklagten im Pirate-Bay-Prozess in Stockholm können mit milderen Strafen rechnen. Das berichtet die BBC unter Berufung auf Frederik Neik, der dort zusammen mit Peter Sunde Kolmisoppi, Carl Lundström und Gottfrid Svartholm Warg unter Anklage steht. Die Anklage lautet nur noch auf Beihilfe zur Bereitstellung von "urheberrechtlich geschütztem Material". Bislang lautete die Beschuldigung auf "Unterstützung von Urheberrechtsverletzungen".

Anzeige

The Pirate Bay stellt selbst keine Tauschdateien bereit, sondern nur Informationen zu vorhandenem Content im .torrent-Format. Die bisherige Anklage zeige, so Neik, dass die Staatsanwaltschaft die Technologie nicht begriffen habe.

Die Musikindustrie nannte die Änderung beschönigend eine "Vereinfachung der Anklagepunkte". Peter Danowsky, Anwalt der Kläger aus der Musikindustrie, sagte dem britischen Sender: "Es handelt sich weitgehend um eine technische Frage, und ändert nichts in Bezug auf unsere Schadenersatzansprüche und hat keinen Einfluss auf das Hauptverfahren gegen The Pirate Bay." In einer zivilrechtlichen Klage fordern die Medienkonzerne 20th Century Fox, Columbia Pictures, EMI, MGM Pictures, Sony BMG, Universal und Warner Bros zudem 120 Millionen schwedische Kronen (11 Millionen Euro) Schadensersatz.

Der Urheberrechtsprozess begann am Montag, dem 16. Februar. Die Mitbetreiber erklärten, dass The Pirate Bay ein legales Angebot sei und der Prozess keinen Einfluss auf den Betrieb hätte. Der Dienst habe ein eigenes Leben, auch ohne die vier. 22 Millionen Menschen nutzen im Februar 2009 weltweit das kostenlose Pirate-Bay-Angebot.

Die Wende im Prozess sei "eine Sensation. Es komme in einer Verhandlung sehr selten vor, die Hälfte der Ziele in nur anderthalb Tagen zu erreichen", sagte der Pirate-Bay-Anwalt Per E Samuelson.


eye home zur Startseite
Nolan ra Sinjaria 19. Feb 2009

naja trotzdem ist es eigentlich eine Frechheit, dass wir Gebühren bezahlen, dafür dass...

Iche 18. Feb 2009

Anklage ist also die 'Unterstützung der Bereitstellung von urheberrechtlich geschütztem...

2laky 18. Feb 2009

Ist den der Industrie überhaupt etwas entwendet worden?? Wo ist der beweis, dass die...

spanther 18. Feb 2009

Wer will schon "dabei sein" ? :-) Dann bist ja genauso ein Hirnloser Zombie (Hirnlos in...

berta 18. Feb 2009

Also ob es eine gepresste CD ist oder eine gebrannte, in beiden Fällen ist es eine Kopie...


Compyblog / 17. Feb 2009

technische 'Details'

Ralphs Piratenblog / 17. Feb 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  2. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  3. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  4. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  5. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  6. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  7. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  8. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  9. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  10. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Vodafone: Keine Probleme? Warum bekomme ich...

    iamweazel | 16:15

  2. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    kabauterman | 16:15

  3. Re: Grober Unfung und Alt

    M.P. | 16:13

  4. Re: 40Wh für 20 Stunden Betriebszeit?

    ckerazor | 16:13

  5. Re: Straftatbestand?

    CHU | 16:10


  1. 16:17

  2. 16:01

  3. 15:37

  4. 15:10

  5. 13:58

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel