Abo
  • IT-Karriere:

Kingstons Intel-SSDs werden günstiger

Liefersituation bessert sich ebenfalls

Die von Kingston vertriebenen schnellen Intel-SSDs sind zwar noch Mangelware, werden aber günstiger. Auf eine 160-GByte-Version der Intel-SSDs muss derweil noch gewartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

In der vergangenen Woche waren noch teils deutliche Preisunterschiede zwischen den baugleichen 2,5-Zoll-SATA-SSDs von Intel und Kingston auszumachen. In der aktuellen Woche ist Bewegung in die Preise gekommen und die Differenz verringert sich Stück für Stück. Mittlerweile sind es - abhängig vom Händler - nur noch rund 10 Euro Unterschied.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Dafür sorgt einerseits eine Preisanpassung von Intel-Partner Kingston, andererseits eine etwas bessere Verfügbarkeit sowohl bei der Kingston SSDNow M-Series 80 GByte (SNM125-S2/80GB) als auch bei der schnelleren Kingston SSDNow E-Series 32 GByte (SNE125-S2/32GB).

Beide SSDs bieten eine Leserate von 250 MByte/s, während die 80-GByte-SSD mit bis zu 70 MByte/s und die 32-GByte-SSD mit bis zu 170 MByte/s beschrieben werden können. Intel hat auch noch eine 160-GByte-SSD aus der M-Series in Aussicht gestellt, ebenso wie eine 64-GByte-SSD der E-Series. Lieferbar sind sie noch nicht - weder mit Intel noch mit Kingston-Aufdruck.

Kingstons 80-GByte-SSD der M-Series ist derzeit im Onlinehandel ab rund 370 Euro gelistet, die 32-GByte-SSD der E-Series ist bereits für unter 400 Euro zu haben. Zudem geben die meisten Händler nun Lieferzeiten von ein bis drei Tagen an - nicht mehr von einer Woche und mehr. Dennoch verlangen gerade die Händler, die sofort liefern können, deutlich höhere Preise - mit etwas Geduld kann also gespart werden.

Gerade die schnellen SSDs sind noch recht teuer und können bei der Kapazität nicht mit Festplatten konkurrieren. Dafür eignen sie sich aber etwa als Startlaufwerke mit Platz für Betriebssystem und die wichtigsten Anwendungen zwecks deutlich zügigerem Arbeiten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

c & c 22. Feb 2009

jetzt wo es wieder schneller geht, können sie ja die anwendungen noch fetter machen *gg...

fokka 19. Feb 2009

wenn du mit langlebig slc und mit kurzlebig mlc meinst, die 80gb ssd ist mlc und die pro...

will ja kaufen 18. Feb 2009

Nö, hat mit der Blockgröße nichts zu tun. Mittlerweile habe ich den Artikel...

BeBa 18. Feb 2009

davon sind wir noch weitab entfernt aber ich würd mir sogar ne vernüftige 80 gb platte...

Mousebeard 17. Feb 2009

Hallo, die X25-M mit 160G ist in Deutschland sehr wohl schon lieferbar! Der Großhändler...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    •  /