Kingstons Intel-SSDs werden günstiger

Liefersituation bessert sich ebenfalls

Die von Kingston vertriebenen schnellen Intel-SSDs sind zwar noch Mangelware, werden aber günstiger. Auf eine 160-GByte-Version der Intel-SSDs muss derweil noch gewartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

In der vergangenen Woche waren noch teils deutliche Preisunterschiede zwischen den baugleichen 2,5-Zoll-SATA-SSDs von Intel und Kingston auszumachen. In der aktuellen Woche ist Bewegung in die Preise gekommen und die Differenz verringert sich Stück für Stück. Mittlerweile sind es - abhängig vom Händler - nur noch rund 10 Euro Unterschied.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Technische Studioausstattung
    Cyberobics GmbH, Berlin
  2. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Dafür sorgt einerseits eine Preisanpassung von Intel-Partner Kingston, andererseits eine etwas bessere Verfügbarkeit sowohl bei der Kingston SSDNow M-Series 80 GByte (SNM125-S2/80GB) als auch bei der schnelleren Kingston SSDNow E-Series 32 GByte (SNE125-S2/32GB).

Beide SSDs bieten eine Leserate von 250 MByte/s, während die 80-GByte-SSD mit bis zu 70 MByte/s und die 32-GByte-SSD mit bis zu 170 MByte/s beschrieben werden können. Intel hat auch noch eine 160-GByte-SSD aus der M-Series in Aussicht gestellt, ebenso wie eine 64-GByte-SSD der E-Series. Lieferbar sind sie noch nicht - weder mit Intel noch mit Kingston-Aufdruck.

Kingstons 80-GByte-SSD der M-Series ist derzeit im Onlinehandel ab rund 370 Euro gelistet, die 32-GByte-SSD der E-Series ist bereits für unter 400 Euro zu haben. Zudem geben die meisten Händler nun Lieferzeiten von ein bis drei Tagen an - nicht mehr von einer Woche und mehr. Dennoch verlangen gerade die Händler, die sofort liefern können, deutlich höhere Preise - mit etwas Geduld kann also gespart werden.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gerade die schnellen SSDs sind noch recht teuer und können bei der Kapazität nicht mit Festplatten konkurrieren. Dafür eignen sie sich aber etwa als Startlaufwerke mit Platz für Betriebssystem und die wichtigsten Anwendungen zwecks deutlich zügigerem Arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


c & c 22. Feb 2009

jetzt wo es wieder schneller geht, können sie ja die anwendungen noch fetter machen *gg...

fokka 19. Feb 2009

wenn du mit langlebig slc und mit kurzlebig mlc meinst, die 80gb ssd ist mlc und die pro...

will ja kaufen 18. Feb 2009

Nö, hat mit der Blockgröße nichts zu tun. Mittlerweile habe ich den Artikel...

BeBa 18. Feb 2009

davon sind wir noch weitab entfernt aber ich würd mir sogar ne vernüftige 80 gb platte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /