ARM zeigt Cortex-Prozessor in 32 Nanometern

Erster Testchip auf dem Mobile World Congress

In Barcelona hat ARM einen ersten Testchip mit dem Kern "Cortex A9" in einer Strukturbreite von 32 Nanometern vorgestellt. Im Jahr 2010 soll die Serienproduktion aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei allen Verkleinerungen der Strukturbreite erhofft sich ARM mehr Funktionen auf weniger Raum und Einsparungen in der Leistungsaufnahme. Das ist bei den ARM-Kernen, die in nahezu allen mobilen Geräten verwendet werden, besonders wichtig. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben seit der Gründung im Jahr 1989 über 10 Milliarden Prozessoren verkauft.

Stellenmarkt
  1. System Specialist Batchimplementierung / -Steuerung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Data Integration Manager EDI (m/w/d)
    Gartenhaus GmbH, Hamburg
Detailsuche

Gefertigt werden diese CPUs aber in der Regel nicht von ARM selbst, vielmehr verkauft das britische Unternehmen Lizenzen für seine Architektur. Die ARM-Bestandteile bilden dabei ein System-on-a-Chip (SoC), die einzelnen Bereiche können sich die ARM-Kunden selbst zusammenstellen.

Welche Funktionen des Cortex A9 sich auf dem Testchip befinden, gab ARM noch nicht bekannt. Das Design wurde bereits Ende 2007 vorgestellt und war damals noch für die 65-Nanometer-Bauweise gedacht. Der A9 kann aus bis zu vier RISC-Kernen bestehen, an die Speichercontroller und Grafikeinheiten sowie I/O-Funktionen angeflanscht werden. Die ersten Kunden sind NEC, Nvidia, Samsung, ST und TI.

Im Laufe des Jahres 2009 will ARM seinen Partnern die 32-Nanometer-Technik zur Verfügung stellen, die Massenproduktion ist für 2010 vorgesehen. ARM setzt dabei wie AMD und Intel auf Metall-Gates und High-k-Dielektrika.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

Wurstohnepelle 17. Feb 2009

<°)))))))><



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /