• IT-Karriere:
  • Services:

ARM zeigt Cortex-Prozessor in 32 Nanometern

Erster Testchip auf dem Mobile World Congress

In Barcelona hat ARM einen ersten Testchip mit dem Kern "Cortex A9" in einer Strukturbreite von 32 Nanometern vorgestellt. Im Jahr 2010 soll die Serienproduktion aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei allen Verkleinerungen der Strukturbreite erhofft sich ARM mehr Funktionen auf weniger Raum und Einsparungen in der Leistungsaufnahme. Das ist bei den ARM-Kernen, die in nahezu allen mobilen Geräten verwendet werden, besonders wichtig. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben seit der Gründung im Jahr 1989 über 10 Milliarden Prozessoren verkauft.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Gefertigt werden diese CPUs aber in der Regel nicht von ARM selbst, vielmehr verkauft das britische Unternehmen Lizenzen für seine Architektur. Die ARM-Bestandteile bilden dabei ein System-on-a-Chip (SoC), die einzelnen Bereiche können sich die ARM-Kunden selbst zusammenstellen.

Welche Funktionen des Cortex A9 sich auf dem Testchip befinden, gab ARM noch nicht bekannt. Das Design wurde bereits Ende 2007 vorgestellt und war damals noch für die 65-Nanometer-Bauweise gedacht. Der A9 kann aus bis zu vier RISC-Kernen bestehen, an die Speichercontroller und Grafikeinheiten sowie I/O-Funktionen angeflanscht werden. Die ersten Kunden sind NEC, Nvidia, Samsung, ST und TI.

Im Laufe des Jahres 2009 will ARM seinen Partnern die 32-Nanometer-Technik zur Verfügung stellen, die Massenproduktion ist für 2010 vorgesehen. ARM setzt dabei wie AMD und Intel auf Metall-Gates und High-k-Dielektrika.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 128 GB für 15€ und Seagate Expansion Desktop 6 TB für 99€)
  2. (u. a. Acer ED323QURA WQHD/144 Hz/Curved für 289€ statt 359,09€ im Vergleich und Canon EOS...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich)
  4. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...

Wurstohnepelle 17. Feb 2009

<°)))))))><


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /