MobileTouch FlexPad: Handy mit Touchpad-Tastatur

Synaptics-Technik bei Geräteherstellern nicht gefragt

Ende 2006 stellte Synaptics das MobileTouch FlexPad vor. Diese Handytastatur ist zugleich ein Touchpad, um darauf zu malen oder mit einem Fingerstrich zwischen Bildern zu wechseln. Lediglich Pantech hat die Technik bislang in seine Geräte integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mehrzahl der Handyhersteller hält offenbar nicht viel von Synaptics' MobileTouch FlexPad. Auch auf dem Mobile World Congress 2009 in Barcelona wurde dieses Jahr kein neues Mobiltelefon mit dieser Technik vorgestellt, obwohl es die Bedienung von Mobiltelefonen vereinfacht.

 

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Service & Support (m/w/d) - Fokus Client Management
    Sana IT Services GmbH, Berlin, Woltersdorf
  2. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
Detailsuche

Auf dem PG2800 von Pantech wird die Technik bereits eingesetzt, so dass einige wenige Kunden in den Genuss dieser Technik kamen. Das Mobiltelefon mit Klappmechanismus besitzt auf den ersten Blick eine gewöhnliche Handytastatur, die aber eben auch als Touchpad nutzbar ist. Buchstaben können daraufgemalt werden, die dann von der integrierten Handschriftenerkennung in digitalen Text gewandelt werden.

Zudem wurde das MobileTouch FlexPad in der Software zur Fotoanzeige implementiert. Mit einem Fingerwisch über die Tastatur blättert der Nutzer bequem in den Fotos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blind 17. Feb 2009

Ähhhh... Ich fasse es nicht. Das meinst Du nicht ernst, oder? Bitte, bitte, das hast Du...

59807314598723 17. Feb 2009

...die gleiche Technik nutzen wie in Laptops? D.h. ein bedrucktes oder besser geschütztes...

mAsTeR oF dEsAsTeR 17. Feb 2009

Ich finds auch geil, so wie du beschrieben hast, schön dünn und halbwegs gut aussehen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  2. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  3. China: Elektroautos von Ora und Wey kommen nach Deutschland
    China
    Elektroautos von Ora und Wey kommen nach Deutschland

    Die Autohandelsgruppe Emil Frey will chinesische Elektroautos der Great-Wall-Gruppe nach Europa bringen. Es geht um die Marken Ora und Wey.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /