Abo
  • Services:
Anzeige

Linksys-Router schützt vor Phishing und Spyware

Schutzfunktion wird als Jahresabonnement angeboten

Linksys bietet für einen Teil der eigenen Routerprodukte einen Schutz gegen Schadsoftware an. Der Router sichtet den Internetverkehr und schaltet so potenzielle Bedrohungen aus, bevor diese ins interne Netzwerk gelangen können.

Home Network Defender
Home Network Defender
Linksys stattet zusammen mit Trend Micro drei Router mit dem Virenschutz "Home Network Defender" aus. Zunächst wird es diese Funktion laut Linksys für die Modelle WRT610N und WRT310N geben. Der WRT160N soll später folgen. Um den Home Network Defender nutzen zu können, muss die aktuelle Firmware auf den Router gespielt werden und der Linksys EasyLink Advisor auf einem Rechner installiert werden.

Spyware, betrügerische Webseiten und andere Schadprogramme sollen nicht mehr in das Netzwerk eindringen können. Linksys nennt etwa Spielekonsolen, die keinen Schutz vor betrügerischen Webseiten bieten. Außerdem bietet der Router zusätzliche Kontrollfunktionen für Eltern an. Da diese Kontrollfunktionen auf dem Router direkt laufen, sollen so auch Kinder mit hohem technischem Wissen vom Internet ausgesperrt werden können, die die Schutzsoftware auf dem Heim-PC eventuell austricksen.

Anzeige

Home Network Defender
Home Network Defender
Ein Netzwerkdiagnosewerkzeug erlaubt zudem die Überwachung des Internetverkehrs. Der Administrator oder der besorgte Elternteil kann laut Linksys sehen, wer das Netzwerk auf welche Art und Weise nutzt. Zusätzlich können bis zu vier Rechner auf Clientebene mit einem Anti-Viren-Programm von Trend Micro geschützt werden.

Linksys sieht in dem Home Network Defender keinen Ersatz für den herkömmlichen Virenscanner. Vielmehr soll die Sicherheit durch eine weitere Stufe erhöht werden. Die Software soll zudem auch den Router selbst schützen.

Den Parallelbetrieb mit einer PC-Firewall von Symantec oder McAffee empfiehlt Linksys nicht, da dies den Internetverkehr des Rechners verlangsamen und schlimmstenfalls beenden kann.

Der Virenschutz kann kostenlos für 30 Tage getestet werden. Danach sind pro Jahr 60 US-Dollar fällig. Deutsche Preise stehen noch nicht fest.


eye home zur Startseite
Brotwächter 18. Feb 2009

Grundlagen willst du kommunizieren? Es heißt ... surft statt servt ActiveX statt ActivX...

surfenohneende 18. Feb 2009

Ergänzug: Willst du generelle staatliche (oder Lobby-) Bevormundung? Wenn ja: Zieh um...

safsaf 18. Feb 2009

Ohne HTTP-Tunneling bekommt das ein Layer-7 Filter aber mit -.- Ausserdem wuerde ich...

merkw 17. Feb 2009

Kein Wunder das die USA die Industrienation sind, die die meisten Teenie...

anonnymous 17. Feb 2009

http://www.chihoang.de/linksys-wag200g.html



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  4. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  2. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  3. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  4. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  5. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  6. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  7. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  8. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  9. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  10. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Das ist ein Fehler

    thinksimple | 17:16

  2. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    Lemo | 17:15

  3. Re: Wozu?

    elcaron | 17:14

  4. Auch die Zulieferer bieten beeindruckendes

    webfraggle | 17:12

  5. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    limator | 17:11


  1. 17:25

  2. 16:55

  3. 16:39

  4. 16:12

  5. 15:30

  6. 15:06

  7. 14:00

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel