Abo
  • Services:

LGs 10-Zoll-Netbook mit UMTS kommt im März 2009 (Update)

Modell LG X120 auf dem MWC angekündigt

Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat LG sein nächstes Netbook angekündigt. Das "X120" mit einem 10-Zoll-Display und eingebautem UMTS-Modul soll bereits im März 2009 in Deutschland auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

LG wirbt bisher vor allem mit Angaben zur Laufzeit: Mit einem 3-Zellen-Akku soll das X120 dreieinhalb Stunden durchhalten, mit einem 6-Zellen-Akku bis zu sieben Stunden. Laut Angaben von Netbooknews handelt es sich um ein Gerät auf Basis des MSI U120. Der LG-Rechner dürfte also mit einem Atom N270 (1,6 GHz) und einem Display von 1.024 x 600 Pixeln versehen sein. Dass eine 160-GByte-Festplatte im Netbook steckt, hat LG auch bereits bestätigt. Die Ausstattung entspricht damit dem bei 10-Zoll-Netbooks üblichen Rahmen.

 

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, München

LG X120
LG X120
Abheben will sich LG durch eine "Smart-Link" genannte Funktion. Über ein USB-Kabel kann das X120 mit anderen PCs verbunden werden und von dort Daten beziehen - auch von einem DVD-Laufwerk, denn das fehlt dem LG-Gerät wie bei den meisten Netbooks. Vermutlich steckt hinter dem Smart-Link eines der bekannten USB-UTG-Kabel, die ohne Softwareinstallation eines der Geräte - hier das Netbook - als Wechseldatentäger an den anderen Partner anbinden.

Neben Windows XP ist auch ein Mini-OS namens "Smart-On" auf Linux-Basis installiert, das in fünf Sekunden nach dem Einschalten gestartet sein soll. Es bietet MP3-Wiedergabe, einen Webbrowser sowie eine Fotoanzeige und andere von LG noch nicht genannte Funktionen. Das Netbook wiegt 1,2 Kilogramm, dabei dürfte LG aber die Version mit 3-Zellen-Akku gewogen haben.

Laut einer Pressemitteilung von LG ist im X120 ein UMTS-Modul integriert - welche Datenraten es beherrscht, gibt der Hersteller noch nicht an. Das gilt auch für den Preis, zu dem das Gerät ab März 2009 angeboten werden soll. Das bauähnliche MSI U120 kostet derzeit rund 500 Euro.

Nachtrag vom 17. Februar 2009, um 17:30 Uhr:
Wie LG in Barcelona erklärte, würde das X120 ohne Mobilfunk-Vertrag 399 Euro kosten. Vertrieben werden soll es aber nur mit Vertrag, von welchen Providern, wollte LG noch nicht verraten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dudelkönig 18. Feb 2009

Ah, danke, das ist doch mal eine Aussage :-) Angeblich unter Linux. WinXP interessiert...

vergesstwahlenk... 18. Feb 2009

Airbook so ab Eur 1.400,- aufwaerts?!

abd 18. Feb 2009

wieso? warum? ich verstehe es nicht ich hole mir doch nicht extra nen vertrag für nen...

Dudelkönig 17. Feb 2009

Trotzdem gut, Vielfalt ist gut. Besonders, wenn man wie ich zwar gerne ein Netbook...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    OLKB Planck im Test
    Winzig, gerade, programmierbar - gut!

    Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
    2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
    Leckere neue Welt
    Die Stadt wird essbar und smart

    Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

      •  /