Abo
  • Services:
Anzeige

Gates-Stiftung fördert mobile Finanzdienstleistungen

Über 12 Millionen US-Dollar für Entwicklungsprojekte in Schwellenländern

Die Bill und Melinda Gates Stiftung spendet 12,5 Millionen US-Dollar für die Initiative Mobile Money for the Unbanked (MMU, deutsch etwa: mobile Finanzen für Menschen ohne Bankkonto), die es Menschen in Schwellenländern ermöglichen will, Geldgeschäfte über das Mobiltelefon abzuwickeln. Mit dem Geld will die Initiative rund 20 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützen.

In den Schwellenländern leben über eine Milliarde Menschen, die zwar kein Bankkonto besitzen, aber ein Mobiltelefon. Diesen Menschen will MMU die Möglichkeit bieten, Überweisungen und andere Finanztransaktionen über das Mobiltelefon abzuwickeln.

Anzeige

Um solche Dienste verfügbar zu machen, arbeitet MMU mit den unterschiedlichsten Partnern zusammen. Neben Mobilfunknetzbetreibern und Banken sind das Mikrofinanzinstitute, Regierungen und Entwicklungsorganisationen. Ziel ist es, bis zum Jahr 2012 rund 20 Millionen Menschen Zugang zu mobilen Finanzdienstleistungen zu verschaffen.

Die mobilen Geldgeschäfte sollen günstiger sein als die herkömmlichen, die sich die Menschen in den Schwellenländern, die mit oft weniger als 2 US-Dollar am Tag auskommen müssen, meist nicht leisten können. Mit der Mobilfunktechnik werde es möglich, diesen Menschen "kostengünstige, hochwertige Finanzdienstleistungen" anzubieten, sagte Bob Christen von der Bill und Melinda Gates Stiftung.

Für die Mobilfunkindustrie stellen die mobilen Finanzdienstleistungen "eine enorme Chance" dar, sagte Rob Conway, Chef der GSM Association. Der Verband geht davon aus, dass im Jahr 2012 mobile Geldtransaktionen im Wert von insgesamt 5 Milliarden US-Dollar getätigt werden.

Die Vodafone-Tochter Safaricom bietet seit März 2007 in Kenia unter der Bezeichnung M-PESA mobile Finanzdienstleistungen an. Nutzer können Geld auf ihrem Mobiltelefon speichern und überweisen. Dazu kaufen sie zunächst bei einem M-PESA-Agenten für echtes Geld digitales, das sie auf dem Mobiltelefon speichern. Wollen sie eine Überweisung durchführen, schicken sie eine SMS mit dem Betrag. Der Empfänger lässt sich das Geld nach einer Identitätsprüfung bei seinem Agenten auszahlen.


eye home zur Startseite
AppleSafari 17. Feb 2009

Für Geld bekommste in Afrika alles. Die Neger sind regelrecht gierig darauf Geschäfte zu...

Siga 17. Feb 2009

Die meisten KillerSpieler hier interessiert sowas nicht. Aber die wenigen Anständigen. In...

Trollpfosten 17. Feb 2009

[ ] Du hast den Beitrag gelesen [ ] Du kannst triforcen Du willst trollen

nur EinServer 17. Feb 2009

Genau. Der keinen Einfluss drauf hat was die Partner-Hoster als Frondend verwenden...

erg 17. Feb 2009

Naja, da geht es wohl wirklich nur darum die Leute von der Technik abhängig zu machen bzw...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. 25,99€
  3. (-76%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    countzero | 05:49

  2. Re: uPlay

    Neonen | 05:45

  3. Re: "Versemmelt"

    Flogs | 05:42

  4. Re: Bei PHP ..

    Gamma Ray Burst | 05:21

  5. Beschleunigung!

    HorkheimerAnders | 05:13


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel