NetBSD soll auf den Desktop

Projekt will Installation vereinfachen

Ein neues Projekt will es einfacher machen, NetBSD auf Desktopcomputern einzurichten. Vor allem die Zeit, um ein Desktopsystem einzurichten, wollen die Beteiligten reduzieren und suchen dafür noch nach Hilfe.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der erste Eindruck, den Nutzer von NetBSD erhalten, sei nicht gerade gut, schreiben Andrew Doran und Jared D. McNeill in ihrer Projektankündigung. Dies mache sich besonders bemerkbar, wenn Nutzer von Windows, Mac oder Linux kämen. Der Installer stelle zu viele detaillierte Fragen und sei nicht intuitiv zu bedienen. Habe ein neuer Nutzer sich zur Installation durchgerungen, so erhalte er nur eine Textkonsole und eine Menge nützlicher, aber ungewohnter Werkzeuge.

Stellenmarkt
  1. Leiter IT (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Hamburg
  2. Informatiker/in mit Schwerpunkt Koordination und Projektmanagement (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Detailsuche

Erfahrene Nutzer könnten dann beginnen, ihre Desktopumgebung einzurichten und typische Anwendungen wie einen Webbrowser und eine Textverarbeitung zu installieren. Aber: Dafür müssten mehrere Stunden Arbeit investiert werden, so Doran und McNeill. Daher wollen sie sich dieses Problems annehmen. Ihr Ziel: NetBSD soll sich auf einem modernen x86-Computer in weniger als 15 Minuten installieren lassen und dabei nicht zu viele Fragen stellen.

Die beiden haben ein Wiki und eine Mailingliste eingerichtet und suchen noch nach helfenden Händen. Im Wiki listen sie auch nähere Details auf. So wollen sie beispielsweise ein Desktoppaket erstellen, das Gnome als Oberfläche sowie verschiedene Anwendungen installiert. Dazu zählen Firefox, Gimp, Pidgin und Wine. Auch gängige Schriftarten sollen so direkt eingerichtet werden. Später wollen sie sich Themen wie der Energieverwaltung und der Netzwerkeinrichtung über GUI-Werkzeuge widmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Der Kaiser! 23. Feb 2009

Und was soll mir das jetzt sagen?

Daniel... 23. Feb 2009

Nein, am besten wärs das OS würde direkt ins YouTub booten. Bloß kein Text. Den könnte...

Hirnlose... 23. Feb 2009

NetBSD läuft hier seit bald einem Jahrzehnt auf dem Desktop. Ist sicher nichts für...

Der Kaiser! 23. Feb 2009

PC-BSD http://www.pcbsd.org/ DesktopBSD http://desktopbsd.net/

Der Kaiser! 23. Feb 2009

Tja. Bei mir hängt sich die CD beim Boot auf: Kernel-Trap. Auch kacke: Für die...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /