Sony Ericsson W995: Walkman-Handy mit WLAN, Kamera und Fuß

HSDPA-Mobiltelefon mit GPS-Empfänger, speziellem Standfuß und WLAN

Sony Ericsson hat ein neues Topmodell der Walkman-Mobiltelefone angekündigt. Das anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona vorgestellte W995 besitzt eine 8,1-Megapixel-Kamera, einen GPS-Empfänger, unterstützt WLAN und besitzt einen speziellen Standfuß, um sich Videos auf dem mobilen Begleiter bequem ansehen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

W995
W995
Die 8,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 16fachem Digitalzoom besitzt einen Bildstabilisator, um verwackelte Bilder zu verhindern. Eine Gesichtserkennung stellt automatisch auf Gesichter scharf und ein zuschaltbares Licht hellt dunkle Umgebungen auf. Der Bildstabilisator kann auch bei der Aufnahme von Videos verwendet werden und mittels Photo Fix lassen sich Fotos nachträglich direkt auf dem Mobiltelefon nachbearbeiten.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in Digital Test
    SENEC GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Walkman-Player zeigt wie gehabt Albencover und mittels Clear Stereo sowie Clear Bass wird eine besonders gute Musikwiedergabe versprochen. Durch den Einsatz von Shake Control kann der Player durch Schütteln bedient werden, aber es gibt am Gehäuserand auch spezielle Wiedergabetasten. Mittels SensMe wird eine Wiedergabeliste abhängig von einer gewählten Stimmung zusammengestellt und TrackID dient zur Erkennung gehörter Musik, während über PlayNow Musik direkt bezogen werden kann.

W995
W995
Neben den integrierten Stereolautsprechern gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und das Bluetooth-Profil A2DP wird unterstützt, um Stereoklang drahtlos zu übermitteln. Für die weitere multimediale Unterhaltung ist ein UKW-Radio mit RDS-Funktion integriert.

Im W995 befindet sich ein kratzfestes TFT-Display, das eine Bilddiagonale von 2,6 Zoll aufweist und auf dem bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt werden. Das Mobiltelefon ist mit einem Schiebemechanismus versehen, so dass die Tastatur im geschlossenen Zustand nicht erreichbar ist. Um darauf auch bequem Videos anschauen zu können, gibt es einen speziellen Standfuß am Mobiltelefon.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

W995
W995
Der integrierte GPS-Empfänger kann mit der Kamerafunktion verknüpft werden, um Fotos mit Geotags zu versehen. Außerdem gibt es einen speziellen Client für Google Maps und eine zeitlich befristete Testversion von Wayfinder Navigator. Die Software bezieht Kartenmaterial direkt über das Mobiltelefon aus dem Internet, so dass eine Nutzung im Ausland aufgrund hoher Roaminggebühren schnell ins Geld gehen kann.

Im Gerät steckt ein Speicher von 118 MByte und ein Memory Stick Micro mit einer Kapazität von 8 GByte gehört zum Lieferumfang. Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM sowie GPRS, EDGE und HSDPA und als weitere Drahtlostechniken WLAN und Bluetooth.

W995
W995
Für den mobilen Internetzugang gibt es den NetFront-Browser von Access, der auch RSS-Feeds unterstützt. Außerdem sind ein E-Mail-Client mit Exchange-ActiveSync-Unterstützung und ein Youtube-Player installiert. Das Mobiltelefon misst 97 x 49 x 15 mm und kommt auf ein Gewicht von 113 Gramm.

Im UMTS-Betrieb hält der Akku 4 Stunden im Gesprächsmodus, auf 9 Stunden bringt es der Akku im GSM-Netz. Die Bereitschaftszeit mit einer Akkuladung gibt der Hersteller mit rund 15 Tagen an. Ohne aktivierten Mobilfunk kann das Walkman-Handy 20 Stunden zum Musikhören und 5 Stunden zur Videowiedergabe verwendet werden.

Sony Ericsson will das Walkman-Handy W995 im zweiten Quartal 2009 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag wird das Mobiltelefon dann 539 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mööp 19. Mai 2009

Also ich würd´ das Handy gern mal testen... Das C905 Cybershot von SE ist jedenfalls...

Manuel D. 04. Mai 2009

Du willst mir jetzt nicht ernsthaft sagen, dass du dass Plastikbomber-Design von Nokia...

Atrocity 16. Feb 2009

Danke :) Habe ich das kleine Stückchen überstehenden Kunststoff also richtig gedeutet! *gg*

besserwisser33 15. Feb 2009

Das Teil gefällt mit eigentlich ganz gut! Aber wer die GPS-Funktion wirklich nutzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /