Abo
  • Services:
Anzeige

Mobile Datendienste retten die Umsätze der Mobilfunkbranche

16 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland

Die schnelle Datenübertragungstechnik UMTS konnte innerhalb von wenigen Jahren Millionen Kunden gewinnen. Ende 2008 gab es knapp 16 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland. Rein rechnerisch sind das ein Fünftel der Bundesbürger, wobei auch viele Firmen UMTS nutzen. Mittlerweile haben sich die mobilen Datendienste als Rettungsanker für die Mobilfunkbranche entwickelt - denn die Umsätze mit Handygesprächen gehen zurück.

Nach einer Schätzung des Bitkom soll die Zahl der UMTS-Anschlüsse in Deutschland 2009 um 40 Prozent auf dann rund 22,7 Millionen Anschlüsse steigen. Der Verband beruft sich bei der Schätzung auf eine selbst durchgeführte Umfrage bei Mobilfunkbetreibern.

Anzeige

"Die Zahl ergibt sich aus der Kombination eines UMTS-fähigen Endgeräts und einem Mobilfunkvertrag, der die UMTS-Nutzung ermöglicht. Beide Bedingungen müssen für denselben Nutzer erfüllt sein", sagte Manfred Breul vom Bitkom Golem.de auf Anfrage über die Zählweise der Umfrage. Daneben gebe es sicherlich auch zusätzlich Nutzer, die ausschließlich über GPRS/EDGE mobil ins Internet gehen, zum Beispiel mit dem iPhone der ersten Generation, oder mit älteren Datenkarten und Handys.

"Einen Schub bei den UMTS-Teilnehmerzahlen bringen derzeit die neue Generation der Smartphones und Netbooks", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. UMTS-Technik wird auch für Regionen ohne drahtgebundene Breitbandanschlüsse und in Notebooks eingesetzt.

Nach einer Schätzung der Branchenorganisation EITO (European Information Technology Observatory) sollen 2009 mit mobilen Datendiensten bundesweit 5,5 Milliarden Euro umgesetzt werden. Dies entspricht einer Steigerung von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die geplanten Umsätze entsprechen dabei einem Viertel des Mobilfunkgesamtumsatzes. Nach Schätzung des Bitkom sind die Umsätze mit mobilen Internetzugängen mittlerweile schon höher als mit SMS und MMS.

Der Mobilfunkgesamtmarkt soll 2009 aufgrund von sinkenden Tarifen und der Einführung von Sprachflatrates jedoch nur noch um 0,3 Prozent auf 22,3 Milliarden Euro steigen. Die Umsätze mit Gesprächsgebühren sinken um zwei Prozent auf 16,8 Milliarden Euro. [von Andreas Donath und Achim Sawall]


eye home zur Startseite
Konsument3000 17. Feb 2009

zu zitate aus der Strahlenschutzbroschure des Bundesamtes für strahlenschutz: Auch von...

Konsument3000 17. Feb 2009

also ich komm mit den 5gb locker hin. komplett-funk-flatrates sollten sowieso verboten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. mission<one>, Neu-Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: 180 ¤ nur um bei Amazon einkaufen zu dürfen.

    scrumdideldu | 20:42

  2. Re: § 202c Vorbereiten des Ausspähens und...

    Sinnfrei | 20:38

  3. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    Handle | 20:37

  4. Re: Erstmal sollte das normale Vectoring richtig...

    volkeru | 20:35

  5. Re: Recht von Jameda

    Ispep | 20:34


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel