Abo
  • Services:

Mobile Datendienste retten die Umsätze der Mobilfunkbranche

16 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland

Die schnelle Datenübertragungstechnik UMTS konnte innerhalb von wenigen Jahren Millionen Kunden gewinnen. Ende 2008 gab es knapp 16 Millionen UMTS-Anschlüsse in Deutschland. Rein rechnerisch sind das ein Fünftel der Bundesbürger, wobei auch viele Firmen UMTS nutzen. Mittlerweile haben sich die mobilen Datendienste als Rettungsanker für die Mobilfunkbranche entwickelt - denn die Umsätze mit Handygesprächen gehen zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einer Schätzung des Bitkom soll die Zahl der UMTS-Anschlüsse in Deutschland 2009 um 40 Prozent auf dann rund 22,7 Millionen Anschlüsse steigen. Der Verband beruft sich bei der Schätzung auf eine selbst durchgeführte Umfrage bei Mobilfunkbetreibern.

Stellenmarkt
  1. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen
  2. KOSTAL Holding, Lüdenscheid

"Die Zahl ergibt sich aus der Kombination eines UMTS-fähigen Endgeräts und einem Mobilfunkvertrag, der die UMTS-Nutzung ermöglicht. Beide Bedingungen müssen für denselben Nutzer erfüllt sein", sagte Manfred Breul vom Bitkom Golem.de auf Anfrage über die Zählweise der Umfrage. Daneben gebe es sicherlich auch zusätzlich Nutzer, die ausschließlich über GPRS/EDGE mobil ins Internet gehen, zum Beispiel mit dem iPhone der ersten Generation, oder mit älteren Datenkarten und Handys.

"Einen Schub bei den UMTS-Teilnehmerzahlen bringen derzeit die neue Generation der Smartphones und Netbooks", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. UMTS-Technik wird auch für Regionen ohne drahtgebundene Breitbandanschlüsse und in Notebooks eingesetzt.

Nach einer Schätzung der Branchenorganisation EITO (European Information Technology Observatory) sollen 2009 mit mobilen Datendiensten bundesweit 5,5 Milliarden Euro umgesetzt werden. Dies entspricht einer Steigerung von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die geplanten Umsätze entsprechen dabei einem Viertel des Mobilfunkgesamtumsatzes. Nach Schätzung des Bitkom sind die Umsätze mit mobilen Internetzugängen mittlerweile schon höher als mit SMS und MMS.

Der Mobilfunkgesamtmarkt soll 2009 aufgrund von sinkenden Tarifen und der Einführung von Sprachflatrates jedoch nur noch um 0,3 Prozent auf 22,3 Milliarden Euro steigen. Die Umsätze mit Gesprächsgebühren sinken um zwei Prozent auf 16,8 Milliarden Euro. [von Andreas Donath und Achim Sawall]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Konsument3000 17. Feb 2009

zu zitate aus der Strahlenschutzbroschure des Bundesamtes für strahlenschutz: Auch von...

Konsument3000 17. Feb 2009

also ich komm mit den 5gb locker hin. komplett-funk-flatrates sollten sowieso verboten...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /