Abo
  • Services:
Anzeige

Dell Wasabi: Druckerpapier mit eingebauter Farbe

Zink-Drucktechnik verspricht hohe Einnahmen über Verbrauchsmaterial

Dell hat einen kleinen Bluetooth-Drucker vorgestellt, der ohne Farbpatronen auskommt. Stattdessen wird spezielles Papier benötigt, das durch gezielte Hitzeeinwirkung Farben hervorbringt. Die Technik stammt von der Firma Zink.

Dell Wasabi
Dell Wasabi
Der Drucker Dell Wasabi bedruckt allerdings nur kleine Papiere mit einem Maß von ungefähr 5 x 7,6 cm. Er wird als Zubehör für Mobiltelefone und Netbooks platziert. Der Wasabi verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle. Alternativ kann über USB eine Kamera oder der PC angeschlossen werden. Mit einem wechselbaren Akku lassen sich bei Raumtemperatur 15 Bilder pro Ladung ausdrucken. Alternativ wird der Betrieb über die Steckdose empfohlen.

Anzeige

Das Spezialpapier besteht aus der Basisschicht, den drei Farbkristallreihen aus Cyan (Blau), Magenta und Gelb sowie einer schützenden Polymerschicht, die die Fotos gegen Kratzer resistent und lange haltbar machen soll.

 

Dell Wasabi
Dell Wasabi
Durch unterschiedliche Temperaturen werden die Farbinformationen entsprechend abgemischt und sichtbar gemacht. Die Auflösung liegt bei 313 dpi. Ein Druck soll ungefähr eine Minute dauern. Die Abzüge können durch ihre selbstklebende Rückseite als Aufkleber verwendet werden.

Der Dell Wasabi ist circa 12 x 7 x 2,3 cm groß und wiegt rund 230 Gramm. Er wird in den USA in den Gehäusefarben Pink, Schwarz und Blau angeboten. Die Papierkapazität liegt bei zwölf Seiten, wobei in einem Papierpaket 24 oder 48 Seiten enthalten sind.

Dell bietet den Wasabi für einen Einführungspreis von rund 100 US-Dollar an. Später soll das Gerät für 150 US-Dollar verkauft werden. Ein Papierpaket mit 24 Seiten kostet 12 US-Dollar, die doppelte Menge 20 US-Dollar.

Das mittlerweile insolvente Unternehmen Polaroid hat ebenfalls einen Zinkdrucker im Programm und in Japan wird gar eine Digitalkamera mit eingebautem Druckwerk verkauft, die nach der gleichen Technik arbeitet.


eye home zur Startseite
Autositz 18. Feb 2009

Deiner Aussage nach würde der iPod in die selbe Kategorie fallen (Trendspielzeug, für...

aaaaaaaaa 15. Feb 2009

wobei der Preis von 50 Cent pro Bild doch sogar noch nicht mal großartig überteuert...

Arschlaroid 14. Feb 2009

Das Prinzip kommt mir sehr, sehr bekannt vor. Wusstet ihr, dass Polaroidfilme aus...

redwolf 13. Feb 2009

"Shake it like a polaroid picture"

redwolf 13. Feb 2009

Nichts. Lege es nur auf keine Heizung oder halte kurz ne Flamme drunter. Nach einer Woche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mission<one>, Neu-Ulm
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. SWMH Service GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Aldi Talk

    Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens wird teurer

  2. Stiftung Warentest

    Zu wenig Datenschutz in Dating-Apps

  3. Mobilfunk

    Vodafone und Telefónica nutzen Glasfaser gemeinsam

  4. Indiegames-Rundschau

    Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

  5. Android P

    Hintergrund-Apps wird Zugriff auf Kamera und Mikro verwehrt

  6. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  7. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  8. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  9. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  10. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Optische Erkennung ist sowieso Schwachsinn

    kilrathi | 10:18

  2. Subnautica

    Emulex | 10:17

  3. Re: Danke für die Offenlegung

    captain_spaulding | 10:17

  4. Re: Und danach kommt dann Super Duper Vectoring.

    RipClaw | 10:10

  5. Re: Ernsthafte Frage.

    zork0815 | 10:10


  1. 10:16

  2. 09:40

  3. 09:08

  4. 09:06

  5. 08:33

  6. 08:01

  7. 07:41

  8. 07:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel