Garmin-Asus: Nüvifone M20 mit Windows Mobile angekündigt

Marktstart im ersten Halbjahr vorgesehen

Garmin-Asus hat mit dem M20 ein zweites Nüvifone angekündigt, das mit Windows Mobile läuft. Damit schwinden die Hoffnungen, dass eine neuartige Gerätegattung auf den Markt kommt, denn Mobiltelefone mit Navigationsfunktionen sind am Markt schon etabliert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nüvifone M20
Nüvifone M20
Als Garmin das Nüvifone Anfang 2008 erstmals vorstellte, war die Spannung groß. Denn es wurde erwartet, dass Garmin als Hersteller von Navigationsgeräten ein Mobiltelefon mit Navigationsfunktionen ganz anders entwerfen würde als ein Handyhersteller, der seine Geräte mit Navigationsfunktionen bestückt. Erst ein Jahr später verriet Garmin, dass das Nüvifone gemeinsam mit Asus entwickelt wurde. Neue Impulse für den Mobiltelefonmarkt wurden daraufhin nicht mehr erwartet.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen
Detailsuche

Mit der Ankündigung des Nüvifone M20 bestätigt sich diese Vermutung nun, denn es gibt keinen Hinweis darauf, dass der Neuling mehr ist als ein marktübliches Windows-Mobile-Smartphone mit vorinstallierter Navigationssoftware. So gehört die Integration standortbasierter Dienste, die Bereitstellung von Verkehrsdaten, Fluginformationen sowie Wetterberichten dazu. Als kleine Besonderheit gibt es eine Anbindung an das soziale Netzwerk Ciao. Darüber wird auch angezeigt, wenn sich ein Freund in der Nähe aufhält und die Position auf der Karte dargestellt.

 

Nüvifone M20
Nüvifone M20
Zur Hardwareausstattung des Nüvifone M20 ist bekannt, dass es einen 2,8 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln besitzt und wahlweise mit 4 GByte oder 8 GByte Speicher zu haben ist. Eine Tastatur gibt es nicht. Mobilfunkseitig sind HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s sowie WLAN nach 802.11b/g vorhanden und für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3-Megapixel-Kamera, die mit dem integrierten GPS-Empfänger Fotos mit Geotags versehen kann. Weitere technische Details zu dem Gerät behielt der Hersteller noch für sich.

Als Betriebssystem entschied sich der Hersteller für Windows Mobile 6.1 Professional, mit dem dafür typischen Softwareumfang. Ob das Microsoft-System auch im Nüvifone G60 zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch im ersten Halbjahr 2009 will Garmin-Asus das Nüvifone M20 auf den Markt bringen. Der Preis für das Gerät ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Whizz 16. Feb 2009

Laut der Nüfivone Homepage ist das G60 ein Linux Smartphone (http://www.garminasus.com...

Eier Raten 15. Feb 2009

Frauen hätten die fünte Waffe, sie könnten Jungs in die Eier treten. Das gilt natürlich...

mein abakus... 14. Feb 2009

Ist das ein Produkt für Türken oder warum der bescheuerte Name?

IdiotenVersager 14. Feb 2009

http://www.xroadgps.com/Maps/GMapforiPhone/tabid/2463/Default.aspx Demnächst auch für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Schiff
Yara muss noch viel lernen

Eigentlich sollte die Yara Birkeland schon allein fahren. Da alles aber komplexer ist als gedacht, fährt das Frachtschiff noch mit Crew, sammelt Daten und lernt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Autonomes Schiff: Yara muss noch viel lernen
Artikel
  1. Spielestreaming: Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen
    Spielestreaming
    Stadia bietet Neuerungen für kleine und sehr große Gruppen

    Neue Funktionen auf Stadia könnten für mehr Kunden sorgen. Wohl nicht zufällig plant Youtube für August 2022 ein riesiges Online-Event.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /