• IT-Karriere:
  • Services:

Garmin-Asus: Nüvifone M20 mit Windows Mobile angekündigt

Marktstart im ersten Halbjahr vorgesehen

Garmin-Asus hat mit dem M20 ein zweites Nüvifone angekündigt, das mit Windows Mobile läuft. Damit schwinden die Hoffnungen, dass eine neuartige Gerätegattung auf den Markt kommt, denn Mobiltelefone mit Navigationsfunktionen sind am Markt schon etabliert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nüvifone M20
Nüvifone M20
Als Garmin das Nüvifone Anfang 2008 erstmals vorstellte, war die Spannung groß. Denn es wurde erwartet, dass Garmin als Hersteller von Navigationsgeräten ein Mobiltelefon mit Navigationsfunktionen ganz anders entwerfen würde als ein Handyhersteller, der seine Geräte mit Navigationsfunktionen bestückt. Erst ein Jahr später verriet Garmin, dass das Nüvifone gemeinsam mit Asus entwickelt wurde. Neue Impulse für den Mobiltelefonmarkt wurden daraufhin nicht mehr erwartet.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Köln

Mit der Ankündigung des Nüvifone M20 bestätigt sich diese Vermutung nun, denn es gibt keinen Hinweis darauf, dass der Neuling mehr ist als ein marktübliches Windows-Mobile-Smartphone mit vorinstallierter Navigationssoftware. So gehört die Integration standortbasierter Dienste, die Bereitstellung von Verkehrsdaten, Fluginformationen sowie Wetterberichten dazu. Als kleine Besonderheit gibt es eine Anbindung an das soziale Netzwerk Ciao. Darüber wird auch angezeigt, wenn sich ein Freund in der Nähe aufhält und die Position auf der Karte dargestellt.

 

Nüvifone M20
Nüvifone M20
Zur Hardwareausstattung des Nüvifone M20 ist bekannt, dass es einen 2,8 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln besitzt und wahlweise mit 4 GByte oder 8 GByte Speicher zu haben ist. Eine Tastatur gibt es nicht. Mobilfunkseitig sind HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s sowie WLAN nach 802.11b/g vorhanden und für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3-Megapixel-Kamera, die mit dem integrierten GPS-Empfänger Fotos mit Geotags versehen kann. Weitere technische Details zu dem Gerät behielt der Hersteller noch für sich.

Als Betriebssystem entschied sich der Hersteller für Windows Mobile 6.1 Professional, mit dem dafür typischen Softwareumfang. Ob das Microsoft-System auch im Nüvifone G60 zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

Noch im ersten Halbjahr 2009 will Garmin-Asus das Nüvifone M20 auf den Markt bringen. Der Preis für das Gerät ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Whizz 16. Feb 2009

Laut der Nüfivone Homepage ist das G60 ein Linux Smartphone (http://www.garminasus.com...

Eier Raten 15. Feb 2009

Frauen hätten die fünte Waffe, sie könnten Jungs in die Eier treten. Das gilt natürlich...

mein abakus... 14. Feb 2009

Ist das ein Produkt für Türken oder warum der bescheuerte Name?

IdiotenVersager 14. Feb 2009

http://www.xroadgps.com/Maps/GMapforiPhone/tabid/2463/Default.aspx Demnächst auch für...

Bouncy 13. Feb 2009

da wurde aber fleißig kopiert was das zeug hergibt, design vom n95 und die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /