Microsoft plant eigene Ladenketten (Update)

Softwarekonzern engagiert Wal-Mart-Experten

Der Softwarekonzern Microsoft hat einen früheren Manager der Einzelhandelskette Wal-Mart engagiert. David Porter soll als Corporate Vice President eine eigene Microsoft-Ladenkette aufbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der Führung eines erfahrenen Wal-Mart-Managers wird Microsoft eine eigene Ladenkette für seine Produktpalette aufbauen. David Porter wird als Corporate Vice President die neue Konzernsparte "Retail Stores" leiten. Nach fünf Jahren bei Wal-Mart war Porter zwei Jahre lang beim Filmstudio DreamWorks, wo er weltweit den Produktvertrieb verantwortete.

Stellenmarkt
  1. IT Systemintegrator/IT Specialist (m/w/d)
    BSH Hausgeräte Gruppe, Giengen
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    AXAAT CONCEPT GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Microsoft will seine Ladenkette unter das eigene Firmenlogo stellen und dort sein Windows-Betriebssystem, Mobiltelefone mit Windows Mobile und Produkte rund um seine Xbox-Videospielkonsole anbieten, hieß es weiter. Das Unternehmen bietet auch eigene Computermäuse und Tastaturen an. Die genaue Produktpalette und die Zahl der zukünftigen Shops stünden noch nicht fest.

Nahe des Unternehmenshauptsitzes in Redmond (Washington) hat Microsoft bereits verschiedene Shopprojekte mit Xbox-Spielen und Touchscreens ausprobiert. Ab 1999 gab es einen Microsoft-Shop in einem Kinokomplex in San Francisco, wo allerdings Produkte nur ausgestellt wurden.

Nachtrag vom 13. Februar 2009, um 11:06 Uhr:
Eine Microsoft-Sprecherin erklärte Golem.de, dass "eigene Microsoft-Shops für Deutschland nicht geplant sind".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jeff L. 17. Feb 2009

Gewährleistung ist in D zwei Jahre und die trägt nur der Händler. Gesetzliche Garantie...

spanther 15. Feb 2009

Och ich glaube nicht. Ich glaub die haben ihre Werbung ans Land angepasst x) Hier in...

Me.MyBase 13. Feb 2009

gut, daß MS keine richtige fangemeinde hat. die erfahrung zeigt ja (hier im forum ganz...

Rainer Tsuphal 13. Feb 2009

Der Untergnag des Abnetladens fidnet erst heute Abnet statt, am Feiertag den dreiznehten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
    Nuklearer Anschlag
    Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

    Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /