Abo
  • Services:
Anzeige

Wie Computer geistig fit machen

Die Nutzung von Lernsoftware verbessert auch im Alter kognitive Fähigkeiten

Ein Test in den USA hat ergeben, dass ältere Menschen mit Hilfe von Lernsoftware geistig fit bleiben können. Nach acht Wochen zeigten die Testpersonen deutlich bessere Reaktionszeiten als zuvor.

Lebenslanges Lernen setzt sich als Konzept langsam auch im Westen durch. Nicht zuletzt die rasante Entwicklung der Computer macht das nötig. Allerdings können Computer auch beim Lernen helfen, und das nicht nur Jugendlichen, berichten Wissenschaftler in den USA.

In einer großen Studie haben Elizabeth Zelinski von der Universität in Südkalifornien und Glenn Smith von der gemeinnützigen Organisation Mayo Clinic gezeigt, dass ältere Menschen bessere kognitive Leistungen zeigen, wenn sie regelmäßig mit einer Lernsoftware Denkaufgaben am Computer lösen.

Anzeige

Die Studie mit dem Titel "Improvement in Memory with Plasticity-based Adaptive Cognitive Training" (IMPACT) haben Zelinski und Smith mit knapp 500 Probanden über 65 Jahren durchgeführt. Die Hälfte von ihnen ließen sie acht Wochen lang insgesamt 40 Stunden mit der kommerziellen Software "The Brain Fitness Program" des Anbieters Posit Science trainieren. Die Nutzer müssen in dem Programm am Computer feine Tonunterschiede erkennen. Die andere Hälfte der Testpersonen verbrachte die gleiche Zeit mit einer Lern-DVD und Ratespielen.

Nach dem Testzeitraum hatten diejenigen, die mit der Lernsoftware arbeiteten, ihre kognitiven Fähigkeiten deutlich verbessert. Nach den acht Wochen konnten die Probanden Informationen doppelt so schnell verarbeiten wie zuvor. Die geistigen Fortschritte machten sich ihren Angaben zufolge auch im Alltagsleben bemerkbar. So stellen sie fest, dass sie sich beispielsweise einfacher Namen merken und leichter Gesprächen in einer lauten Umgebung folgen konnten.

Die Probanden zeigten sich im Vergleich mit zehn Jahre jüngeren Testpersonen ebenbürtig, und das auch bei Aufmerksamkeits- und Gedächtnistests, die sie nicht trainiert hatten. Die andere Gruppe hingegen, die mit der DVD und den Rätseln geübt hatte, machte im Testzeitraum kaum Fortschritte.

"Die Veränderungen bei den Testpersonen waren bemerkenswert - und deutlich größer als in der Kontrollgruppe", sagte Zelinski. Das Ergebnis sei deshalb so beeindruckend, weil die Probanden nicht nur bei den trainierten Aufgaben Verbesserungen gezeigt hätten, sondern allgemein merklich bessere Gedächtnisleistungen bei sich festgestellt hatten. "Das bedeutet, eine Verschlechterung der kognitiven Leistungen ist kein unausweichlicher Begleiter des Alterns mehr. Genau abgestimmte geistige Übungen können auch im Alter unsere Fähigkeiten steigern."

Die Ergebnisse der Studie wollen Zelinski und Smith in der Aprilausgabe der Fachzeitschrift Journal of the American Geriatrics Society veröffentlichen.


eye home zur Startseite
glaubichnicht 15. Feb 2009

Da bin ich von golem enttäuscht über so einen Werbeblock. Wo ist die unabhängige Studie...

Christian4400 13. Feb 2009

Also ich würde spontan behaupten das der Unterschied darin liegt das die Lern DVD...

Rupert Davies 13. Feb 2009

Hier die Programme : GTA, Counter Strike, Alarmstufe Rot, Castle Wolfenstein..... ;-)

hirndampf 13. Feb 2009

Ich hätte ehrer auf Rosenkohl getippt.

Rupert Davies 13. Feb 2009

Pillen nehmen und wieder hinlegen, ggf. den Pfleger rufen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Edenred Deutschland GmbH, Berlin
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  2. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  3. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  4. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  5. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  6. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  7. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  8. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  9. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  10. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: 20 Jahre zu spät...

    Oil | 16:47

  2. Re: geplante Oboleszenz ist aber was anderes als...

    gnom69 | 16:47

  3. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    cr4cks | 16:46

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 16:44

  5. Ich werde google sicher nicht meine Handynummer geben

    narea | 16:42


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel