Abo
  • Services:

Verdi: Kasse für Streiks bei Telekom gut gefüllt

Konzernführung drängt auf schnelle Lösung

In der Tarifauseinandersetzung bei der Deutschen Telekom ruft die Dienstleitungsgewerkschaft Verdi am 12. und 13. Februar 2009 zum Streik auf. Die Streikkasse sei gut gefüllt, sagte Verdi-Streikleiter Ado Wilhelm. Die Konzernführung drängt auf eine schnelle Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Verdi bereitet sich im Telekom-Tarifstreit auf eine längere Auseinandersetzung vor. Verdi-Streikleiter Ado Wilhelm sagte dem Tagesspiegel, die Streikkassen seien voll. "Gehen Sie davon aus: Wenn wir etwas anfangen, wissen wir auch, wie wir es zu Ende bringen." 2007 hatten sich Telekom-Beschäftigte zwölf Wochen gegen die Auslagerung in Servicegesellschaften gewehrt.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern

Verdi will nun 8,5 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitsnehmerseite beklagt, dass auch in der dritten Tarifrunde kein verhandlungsfähiges Tarifangebot vorgelegt wurde. Um die unteren Einkommensgruppen stärker anzuheben, sollen die Gehälter um monatlich mindestens 220 Euro steigen. Auch die Beamten sollen einen Zuschlag bekommen. "Dem Unternehmen geht es wirtschaftlich ausgezeichnet. Fair ist es, die Beschäftigten daran teilhaben zu lassen. Die Finanzkrise darf nicht auch noch als Instrument für Lohndumping missbraucht werden", erklärte Verdi-Fachbereichsleiter Hugo Waschkeit aus Niedersachsen.

Es sei eine Vereinbarung denkbar, so Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger, die den Beschäftigten abhängig von einem positiven Geschäftsverlauf für 2009 ein Plus in die Portemonnaies bringe. Die Telekom habe in der zweiten Runde eine schrittweise Erhöhung der Gehälter angeboten: Zum 1. Januar 2009 sollen sie um 3 Prozent steigen, ein Jahr später um weitere 2,5 Prozent. Er strebe ein faires und schnelles Ergebnis an. "Jetzt muss aber auch Verdi zeigen, dass sie ein Ergebnis am Verhandlungstisch will", sagte der Personalchef.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

spanther 13. Feb 2009

Leider oft vorhanden...

ABE 13. Feb 2009

So wie beim letzten mal wo Verdi viel Geld möglichst Gewinnbringend bei dem Investor...

Pyramidenspiel 13. Feb 2009

Oder auch Schneeballsystem. Die letzten die unterschreiben beissen immer die Hunde. Und...

aluny 12. Feb 2009

Wenn Du lange schlafen willst, dann nimm die Abfindung! Auf Typen wie dich kann...

Herb 12. Feb 2009

Jaja.. dass bei der Müllabfuhr, in Krankenhäusern und im ÖPV gar nicht mehr gearbeitet...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /