• IT-Karriere:
  • Services:

Kuba stellt eigene Linux-Variante vor

"Nova" soll Windows ersetzen

Kuba hat auf einer Messe eine eigene Linux-Variante namens Nova vorgestellt. Damit soll Windows als Betriebssystem weitgehend ersetzt werden, auch um eine größere Unabhängigkeit von amerikanischen Firmen zu erlangen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nova wurde auf einer Computermesse zum Thema "Technische Souveränität" in Havanna vorgestellt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die kubanische Regierung betrachtet den Einsatz von Windows laut Reuters als potenzielle Gefahr. Denn amerikanische Geheimdienste hätten Zugriff auf den von Microsoft entwickelten Quellcode.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. ADAC IT Service GmbH, München

Zudem sei es aufgrund des US-Handelsembargos gegen Kuba ohnehin schwierig, Microsoft-Software legal zu beziehen und diese auf dem aktuellen Stand zu halten. Nova soll daher Windows auf den Computern auf der Insel ersetzen.

Derzeit laufen etwa 20 Prozent der Computer in Kuba mit Linux, wie Hector Rodriguez, Dekan der "School of Free Software" an der Universität für Informatik, Reuters sagte. Der freie Verkauf von Computern ist erst seit Anfang 2008 wieder möglich, zuvor war er staatlich reglementiert. In fünf Jahren könnte der Anteil der Linux-Installationen bereits 50 Prozent übersteigen, schätzt Rodriguez. Rodriguez sieht einen weiteren Vorteil in der Sicherheit des Linux-Systems gegenüber Windows. Freie Software entspreche zudem eher der Ideologie der Kubaner.

Einem Bericht von The Register zufolge basiert Nova auf Gentoo Linux. Schon 2005 arbeitete Kuba an der Migration der öffentlichen Verwaltung auf Linux. Diese sei abgeschlossen, so Rodriguez. Die staatlichen Unternehmen hätten aber teilweise noch Vorbehalte gegen Linux, da sie fürchten, dass ihre Spezialanwendungen nicht laufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-70%) 11,99€

brusch 16. Mär 2009

Hallo Andi, hat mal wieder einer den Thread geweckt... Das Abhängigkeitsargument vom OS...

üsch fnuesen 14. Feb 2009

böse Welt

cdjm 13. Feb 2009

Bevor hier jetzt die Uninformierten auf den Plan treten. Beim Gentoo Wiki war es so...

linux-macht... 13. Feb 2009

Wie lautete noch mal deine ernst gemeinte Frage? Ich las nur das du denkst das dies...

brusch 13. Feb 2009

"Nur gehirnamputierte Dummköpfe - völlig unfähig selbst zu denken - halten meinen Beitrag...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
    Elektroautos
    Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

    Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
    2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

      •  /