.Net-IDE SharpDevelop unterstützt neue Programmiersprachen

Entwicklungsumgebung für aktuelle .Net-Version 3.5

Die freie .Net-Entwicklungsumgebung SharpDevelop ist in der neuen Version 3.0 um Unterstützung für .Net 3.5, F# und IronPython erweitert worden. Weitere Komponenten wie die Codeanalyse wurden aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version 3.0 der Entwicklungsumgebung SharpDevelop unterstützt jetzt auch die aktuelle .Net-Version 3.5. Entwickler können jedoch auch die freie .Net-Implementierung Mono verwenden, um mit SharpDevelop .Net-Anwendungen zu schreiben. Dazu kann C# verwendet werden, das nun auch in der Version 3.0 implementiert ist. Außerdem unterstützt die IDE VB.Net und Boo. Neu hinzugekommen sind die .Net-Python-Implementierung IronPython sowie F#. Wer F# nutzen will, muss dieses separat einrichten.

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  2. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
Detailsuche

Weitere Verbesserungen soll es etwa bei der Stabilität einzelner Funktionen wie der Codeumwandlung zwischen C# und VB.Net geben. Auch einige der integrierten Komponenten wie FxCop, das die Codeanalyse übernimmt, wurden aktualisiert. Neu ist ebenfalls die Unterstützung für Multicore-Prozessoren, um parallel Builds zu erstellen.

SharpDevelop 3.0 läuft unter Windows ab XP mit SP2 und setzt die installierte .Net-Laufzeit 3.5 voraus. Die unter der LGPL veröffentlichte Software steht ab sofort zum Download bereit. Für die Arbeit mit SharpDevelop müssen ein F#-Compiler, FxCop, StyleCop sowie TortoiseSVN extra installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

CE 17. Feb 2009

Ja, sicher;;

IScream 17. Feb 2009

Echt?

theshredder 12. Feb 2009

Quatsch! Heute sind Malbolge oder Brainfuck die Sprachen der Wahl!

so-isses 12. Feb 2009

Interessanter Beitrag: http://stefan.rusek.org/Posts/Ready-to-Quit-ASP-NET/16/

:( 12. Feb 2009

http://pickhost.eu/images/0001/8202/Post-Crap-Family_cry.jpg



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /