• IT-Karriere:
  • Services:

Sat-Stuhl für den Balkon

Technisat stellt Lösung für verdeckten Satellitenempfang vor

Technisat hat einen Balkonstuhl vorgestellt, mit dem der Satellitenempfang auch dann möglich ist, wenn normale Satellitenschüsseln verboten sind. Der Stuhl versteckt die eigentliche Empfangstechnik hinter einem Alltagsgegenstand.

Artikel veröffentlicht am ,

Technisat-Sat-Stuhl
Technisat-Sat-Stuhl
Einige Hausbesitzer und Gemeinden haben etwas dagegen, wenn sich ihre Mieter oder Bewohner die runden Schüsseln auf den Balkon montieren. Technisat hat dafür eine kleine digitale Satellitenanlage angekündigt, die fast unsichtbar platzierbar ist, wenn ein Balkon zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Neben der Schüssel befindet sich unter dem Stuhl auch ein LNB. Der Sat-Stuhl kann alternativ zur Satellitenposition des ASTRA-Satelliten auf 19,2 Grad Ost auch auf andere Satellitenpositionen wie zum Beispiel Eutelsat Hotbird (13 Grad Ost) ausgerichtet werden.

Technisat will den Sat-Stuhl noch 2009 auf den Markt bringen. Einen Preis teilte der Hersteller bislang nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...

Jim Panse 28. Apr 2009

Du hast einen an der (Dach)pfanne mein Freund! Stell du dir mal einen Schirm auf dein...

dragao 13. Feb 2009

das ist mir als erstes in den Kopf geschossen ...

BlnCross 13. Feb 2009

Hey redneck, komm doch mal ins "ghetto". vielleicht gefällt es dir ja auch auf dem...

Braintech 13. Feb 2009

Da muss die Ellbogengesellschaft ausfällig werden. Und der Papst schwächelt auch schon...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /