Abo
  • Services:

Blu-ray-Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro erwartet

Verkaufsumsatz soll sich mindestens verdoppeln

Der deutsche High-Definition-Videomarkt hat 2008 knapp die Umsatzprognosen erreicht. Nach dem Ende des Formatstreits rechnet die Branche 2009 für Spielfilme auf Blu-ray-Disc mit einem Jahresumsatz von weit über 100 Millionen Euro. Das entspräche einer Verdopplung des Umsatzvolumens des Vorjahres.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bundesverband Audiovisuelle Medien (BVV) sieht die Blu-ray in Deutschland auf dem Weg zum Massenmedium. Für 2008 hatte der BVV einen Marktumsatz mit High-Definition-Formaten (HD) in Höhe von circa 50 Millionen Euro vorhergesagt. Diese Prognose sei mit 48 Millionen Euro "auch nahezu eingetroffen", so Verbandssprecher Oliver Trettin. "Da der Formatstreit Anfang letzten Jahres beigelegt wurde und die Industrie mittlerweile auch die Engpässe bei der Blu-ray-Produktion beheben konnte, rechnen wir in diesem Jahr mit einem Blu-ray-Jahresumsatz in Höhe von weit über 100 Millionen Euro." Damit sei nur der Blu-ray-Verkaufsumsatz, ohne die Einnahmen durch den Verleih, gemeint, erläuterte Trettin auf Nachfrage Golem.de. 2 Millionen Blu-ray-Verleihvorgänge gab es 2008.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. InnoLas Solutions GmbH, Krailling Raum München

Im Blu-ray-Format hat sich 2008 der Will-Smith-Thriller "I am Legend" am besten verkauft. Auf dem zweiten Platz lag das zweite Batman-Abenteuer "The Dark Knight" mit Heath Ledger als Joker.

"In unserem Onlineverleih entfällt bereits bis zu ein Fünftel der Nachfrage für einen aktuellen Titel auf die Blu-ray-Version. Dies unterscheidet sich signifikant zur Nachfrage im Filialsystem. Für uns hat sich das frühe Blu-ray-Engagement auf jeden Fall schon rentiert", sagte Mario Brunow, Vorstand bei Video Buster, Golem.de.

Mit 103,7 Millionen verkauften Filmen auf DVD-Video, nach 104,5 Millionen Stück 2007, stagnierte der Absatz im Jahr 2008. Insgesamt hat die Branche einen Umsatz aus dem Verkauf der Bildtonträger von 1.291 Millionen Euro erwirtschaftet. Ein Rückgang um 3 Prozent, so der BVV weiter.

Auch der DVD-Videoverleihmarkt unterschritt mit 107,5 Millionen Verleihvorgängen 2008 den Vorjahreswert von 108,5 Millionen. Der Umsatz fiel dabei knapp unter den Vorjahreswert von 274 Millionen Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. bei Alternate kaufen
  4. 39,99€ statt 59,99€

zujuk 17. Mär 2009

außerdem kannst du dir noch ganz einfach ne Sicherheitskopier machen. Wer Kinder hat...

:_ 13. Feb 2009

Du bist echt so ein Vollschwachmat... Es ging in dem Teil hier nicht um Verkaufszahlen...

Insider Outsider 12. Feb 2009

Damals haben die Leute aber nach DVD GELECHZT, weil die VHS grauenvoll anfällig, unmodern...

Bluraygroup 12. Feb 2009

Bluray hin oder her... Nützt mir alles nichts. Dadurch werden die Filme auch nicht besser.

Me.MyBase 12. Feb 2009

darf ich fragen, was für vorteile so ein medium sonst noch haben sollte? mehr größe...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /