Abo
  • IT-Karriere:

Mozillas Fennec für Windows Mobile

Pre-Alpha soll Entwicklern Nutzerfeedback bescheren

Mozilla hat eine erste Testversion des mobilen Webbrowsers Fennec für Windows Mobile veröffentlicht. Die Software ist zunächst auf HTCs Touch Pro optimiert und als Pre-Alpha zu betrachten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung eines ersten Milestone-Release von Fennec für Windows Mobile wollen die Mozilla-Entwickler vor allem mehr Feedback von Nutzern einsammeln, schließlich steckt der mobile Browser noch in einer frühen Phase der Entwicklung. Daher wurde die Software auch bislang nur auf HTCs Touch Pro optimiert, denn im Vordergrund stand, möglichst schnell eine Version zu veröffentlichen, um zu einem frühen Zeitpunkt erste Rückmeldungen von Nutzern zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. BWI GmbH, Bonn

Entsprechend ist das erste Milestone-Release von Fennec für Windows Mobile auf eine Auflösung von 300 dpi und die Bedienelemente auf die Anzeige auf einem VGA-Display ausgelegt. Auch wird angenommen, dass eine Tastatur für Texteingaben vorhanden ist. Darüber hinaus fehlen dem Browser einige Funktionen: Automatische Updates und auch die Unterstützung von Plug-ins sind deaktiviert.

 

Erzeugt wurde die Binärversion von Fennec für Windows Mobile aus dem offiziellen Mozilla-Entwickler-Zweig, nachdem einige dafür notwendige Patches aufgenommen wurden. Bisher war dies nicht möglich.

Die Testversion von Fennec für Windows Mobile kann direkt als .cab-Datei mit Smartphones heruntergeladen werden. Details zu Installation und dem aktuellen Stand der Entwicklung erläutert Brad Lassay in einem Blogeintrag.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-88%) 3,50€
  2. 1,19€
  3. 4,99€
  4. 3,74€

=Crux= 27. Jun 2009

Also auf meinem Touch Pro 2 kann ich dank Tastaturzwar URLs eingeben aber laden tut er...

=Crux= 27. Jun 2009

Auf meinem Touch Pro 2 öffnet sich Fennex zwar, aber er läd keine Seiten :(

Marshmallow 12. Feb 2009

Ich sprach aber neben der eigentlich JavaScript und Rendergeschwindigkeit auch von der...

melog 12. Feb 2009

Deine Gene sind Frickelware

Brisko_S 12. Feb 2009

Mal von den Speicherproblemen abgesehen ... Ich habe es mal auf meinem Eten M800 und 8GB...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /