Abo
  • Services:

O2 plant Instant Messenger fürs Handy

Kostenlos mit beliebigem Datentarif nutzbar

O2 will Instant Messaging auf dem Mobiltelefon populär machen und entwickelt derzeit einen Java-Client, der alle wichtigen Protokolle abdeckt. Die Software kann ab Frühjahr 2009 kostenlos in Verbindung mit einem O2-Datentarif genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Multi-Messenger-Client von O2 versteht sich mit den Protokollen von ICQ, MSN Live Messenger, Yahoo Messenger und AOL Instant Messenger, womit die wichtigsten Instant-Messaging-Dienste abgedeckt werden. Außer Skype fehlt nur das Jabber-Protokoll, um etwa auch in Kontakt zu Nutzern von Google Talk treten zu können.

Anfang des zweiten Quartals 2009 will O2 den Multi-Messenger-Client auf den Markt bringen. Die Java-Software soll dann auf einer Reihe von Mobiltelefonen laufen. Falls die Software vornehmlich für Instant Messaging genutzt wird, empfiehlt O2 die Buchung des Internet-Pack S für monatlich 5 Euro. Darin ist ein Datenvolumen von 30 MByte pro Monat enthalten, so dass dann keine weiteren Kosten anfallen, verspricht O2. Wer auf dem Handy auch noch Webseiten abruft und E-Mails empfängt, sollte einen größeren Datentarif bei O2 buchen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

JohnV 12. Feb 2009

2/3 der o2-Funkmasten sind bereits auf GSM-900 umgestellt, funken also als sog. D-Netz...

JohnV 12. Feb 2009

Danke für deine Info! Auch wenn du sie 20mal gepostet hättest wird sie nicht richtiger. E...

Angemann 12. Feb 2009

Wie meinen? Wenn der Account registriert wäre dann könnte ich hier wohl nicht unter...

ComBOTS 11. Feb 2009

comBOTS - heißt heute Kizoo und ist alles andere als zugrunde gegangen.

-.- 11. Feb 2009

Schön wärs. Geschätzte 9 von 10 Usern haben von Jabber und IRC noch nie was gehört, und...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /