Abo
  • Services:
Anzeige

Infineon investiert 17 Millionen Euro in Ungarn

Ausbau des Backend-Werkes für elektronische Bauteile mit Staatshilfe

Der angeschlagene Chiphersteller Infineon baut sein Backend-Werk für elektronische Bauteile im ungarischen Cegléd aus. Bis 2012 sollen dort 17 Millionen Euro investiert werden, so das Unternehmen. Das ungarische Wirtschaftsministerium subventioniert den deutschen Konzern mit 1,4 Millionen Euro.

Infineon hat mit Vertretern des ungarischen Wirtschaftsministeriums einen Vertrag unterzeichnet, laut dem das Ministerium den Ausbau des dortigen Werkes mit 1,4 Millionen Euro fördert. Infineon will bis zum Jahr 2012 nach eigenem Bekunden rund 17 Millionen Euro in Gebäude und Fertigungsequipment investieren. Das Werk Cegléd stellt Standardleistungsmodule her, die in Wechselrichtern für Windkrafträder und Photovoltaik-Anlagen zum Einsatz kommen.

Anzeige

Bis zum Jahr 2012 hofft Infineon im Cegléder Werk das Fertigungsvolumen auf etwa 6 Millionen Stück jährlich zu verdoppeln. Gegenwärtig sind dort 470 Beschäftigte tätig, davon circa 290 in der Montage und Prüfung von IGBT-Modulen (Insulated Gate Bipolar Transistor). Bis ins Jahr 2012 sei geplant, die Anzahl der Beschäftigten in dem Bereich auf rund 500 zu erhöhen. Nach zehn Monaten Bauphase beginne ab April 2009 die Fertigung in den neuen Gebäuden im Cegléder Werk.

Hierzulande drohen Infineon unterdessen am 12. Februar 2009 Proteste vor der Hauptversammlung der Aktionäre in München. Die Tarifverhandlungen zwischen Infineon und der IG Metall waren gescheitert. Einen über sechs Monate gehenden Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen will die Geschäftsführung nicht unterzeichnen. Horst Lischka, Erster Bevollmächtigter der IG Metall München: "Die IG Metall war bereit, über Zugeständnisse zugunsten einer Beschäftigungssicherung zu verhandeln." Infineon habe dieses Angebot ausgeschlagen.

Der Elektronikkonzern war Mitte November letzten Jahres nach dem Tarifabschluss der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg aus dem bayerischen Arbeitgeberverband ausgetreten, um seinen Beschäftigten die Tariferhöhung nicht zahlen zu müssen.

Durch die hohen Verluste im Speicherchipbereich war das Eigenkapital des Konzerns im vergangenen Geschäftsjahr schon um über die Hälfte auf knapp 2 Milliarden Euro geschrumpft. Bis 2010 werden zudem zwei Anleihen im Wert von über 900 Millionen Euro zur Rückzahlung fällig und Kredite mit einem Volumen von 300 Millionen Euro müssen verlängert werden.


eye home zur Startseite
Kai B. 12. Feb 2009

Verhälst Dich jetzt aber nicht viel anders.

augenaufunddurch 11. Feb 2009

Deutsche Firmen? Wenn du von Größen (AG) wie Infineon sprichts, dann liegt die...

Bedingungsloses... 11. Feb 2009

Bei der Lage würde ich mal übers Bedingungslose Grundeinkommen mit Mwst nachdenken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediFox GmbH, Hildesheim
  2. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. aruba informatik GmbH, Fellbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Jeder, dessen politische Meinung ich nicht teile...

    ManMashine | 18:29

  2. Re: 10 Km/H ?

    parafin | 18:25

  3. Re: Strafbar

    divStar | 18:21

  4. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    MrSpok | 18:21

  5. Re: Der Kühlergrill...

    JackIsBlack | 18:20


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel