• IT-Karriere:
  • Services:

Kein Multitouch für Android: Google beugt sich Apple

Google verzichtete bewusst auf Multitouch-Unterstützung

Google hat auf Apples Wunsch darauf verzichtet, Multitouch-Unterstützung in die Android-Plattform zu integrieren. Google war wohl eine gute Zusammenarbeit mit Apple wichtiger als die Zufriedenheit der Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Mobile G1
T-Mobile G1
Am ersten Android-Mobiltelefon G1 ist vielfach kritisiert worden, dass Multitouch nicht unterstützt wird, so dass eine Bedienung mit den typischen iPhone-Gesten nicht möglich ist. Erst durch Multitouch kann bei einem Touchscreen mehr als ein Finger zur Gerätebedienung verwendet werden. Durch Veränderungen an Android haben Programmierer dem G1 bereits iPhone-Gesten beigebracht und vielfach tauchte die Frage auf, warum Google das nicht gleich in Android integriert hat.

 

Stellenmarkt
  1. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Ein Bericht von VentureBeat.com gibt eine Erklärung: Nach Aussage eines Mitglieds des Android-Teams hatte Apple Google während der Entwicklung von Android gebeten, keine Multitouch-Funktionen zu integrieren und der Internetgigant stimmte dem ohne Vorbehalte zu. Vermutlich wollte Google die gute Zusammenarbeit mit Apple nicht gefährden, denn auf dem iPhone etwa gibt es zahlreiche Google-Dienste im Direktzugriff.

Darunter haben die Kunden zu leiden, die auf absehbare Zeit kein Android-Mobiltelefon kaufen können, das von Haus aus mit Multitouch-Funktionen ausgestattet ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 11,49€
  3. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  4. 4,99€

corona 24. Mär 2009

es gibt ja auch schon die iphone widget für goggle g1 , da hat man dann den kompletten...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2009

Das Kippen kann kein Patentproblem sein, weil es mittlerweile mehrere Geräte gibt, die...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2009

Wie bitte? HTC nimmt Einfluss, indem sie das Gerät nicht jedem Anbieter zur Verfügung...

Ikke 12. Feb 2009

Ich würde mal eher sagen das beruht auf "Don´t be evil".

dersichdenwolft... 12. Feb 2009

Nur teilweise. Deswegen maße ich mir auch nicht an, hier ein Urteil dazu abzugeben. Im...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /