Abo
  • Services:
Anzeige

Onlinebezahlsystem Mpass kommt aufs Handy

Ausbau der Handelspartner für 2009 geplant

Das Onlinebezahlsystem Mpass wollen O2 und Vodafone bis zum zweiten Quartal 2009 auch für das Handy anbieten. Damit können Nutzer direkt auf dem Mobiltelefon einkaufen und Waren mit ihrer Mpass-PIN bezahlen.

Der Ansatz für Mpass auf dem PC ist höhere Sicherheit, weil jeder Bezahlvorgang an das Mobiltelefon des Kunden gekoppelt ist. Wird ein Produkt mit Mpass bestellt, gibt der Nutzer seine Mobilfunkrufnummer sowie seine Mpass-PIN ein und erhält eine SMS auf das eigene Mobiltelefon. Der Bezahlvorgang wird erst abgeschlossen, wenn die SMS vom Kunden bestätigt wurde.

Anzeige

Selbst wenn also Handyrufnummer und Mpass-PIN in fremde Hände gelangen, kann damit kein Missbrauch betrieben werden, weil zwingend die SIM-Karte des Mpass-Kunden benötigt wird, um eine Bestellung abzuschließen. Bis zum zweiten Quartal 2009 soll diese Lösung nun auch direkt auf Mobiltelefone kommen, um darüber unterwegs Einkäufe zu tätigen.

Für welche Mobiltelefone die Mpass-Software erscheinen wird, steht noch nicht fest. Bekannt ist bereits, welche Unterschiede das System im Vergleich zur Desktopvariante aufweist: Auf die Bestätigungs-SMS wird ganz verzichtet. Der Kunde autorisiert sich allein durch seine Mpass-PIN. Die Macher betonen aber, dass dennoch hohe Sicherheit gewährleistet ist, weil die Software die Rufnummer des Mobiltelefons ausliest. Nur wenn diese zur Mpass-PIN passt, wird eine Bestellung vorgenommen.

Für die Anmeldung bei Mpass ist eine deutsche Mobilfunkrufnummer erforderlich. O2- und Vodafone-Kunden können sich einfacher registrieren, wenn sie einer Weitergabe ihrer Daten zustimmen.

Auch ein paar Monate nach dem Start von Mpass ist die Unterstützung der Händler noch verhalten. Große Onlineeinkaufstempel unterstützen das System bislang nicht. Aber die Mpass-Macher sind zuversichtlich, in diesem Jahr auch einige der großen Onlinehändler dafür gewinnen zu können.


eye home zur Startseite
Dr. Mobile 13. Feb 2009

mPass ist paybox in neuem Gewand.

StarGoose 13. Feb 2009

Du brauchst dir doch dank quasi unendlichem Nummernspeicher des Handys schon seit Jahren...

Bummel 12. Feb 2009

Die Kosten sind für Anbieter wichtig. Ich weiß nicht, was MPASS kostet. Auch auf ihrer...

ff55 12. Feb 2009

Mobile Payment Systeme gab es schon verschiedene. Erfolgreich ist wohl keines. Alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    Lutze5111 | 20:09

  2. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    Jesterfox | 20:09

  3. Re: Aber PGP ist schuld ...

    snape_case | 19:58

  4. Unzureichende Ladungssicherung!

    Vögelchen | 19:56

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    RedRose | 19:45


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel