Abo
  • Services:
Anzeige

Der Stoßdämpfer als Kraftwerk

Elektrische Energie aus der Radaufhängung

Studenten des Massachusetts Institute of Technology haben eine neuartige Methode des Energy Harvesting entwickelt. Ein spezieller Stoßdämpfer verwandelt Stöße in elektrische Energie. Außerdem macht er die Fahrt eines Autos ruhiger als herkömmliche Stoßdämpfer.

Stoßdämpfer sorgen im Auto für eine ruhige und sichere Fahrt. Studenten des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Stoßdämpfer entwickelt, der noch mehr kann: Er erzeugt elektrische Energie aus den Stößen durch Bodenwellen und anderen Fahrbahnunebenheiten.

Anzeige

Stoßdämpfer
Stoßdämpfer
Ein hydraulischer Stoßdämpfer besteht aus einem mit Öl gefüllten Zylinder und einem Kolben. Bei einer Erschütterung taucht der Kolben in das Öl ein und drückt es durch kleine Ventile. So wird die Erschütterung abgefangen. Bei dem von den MIT-Studenten entwickelten Stoßdämpfer wird das Öl durch kleine Turbinen gepumpt, die einen Generator antreiben.

Zu Beginn ihres Projektes hatten die Studenten zunächst erforscht, wo in einem Auto die meiste Energie verschwendet wird. Da Hybridfahrzeuge bereits Bremsenergie zurückgewinnen, suchten die Studenten nach anderen Möglichkeiten und fanden die Radaufhängung. Sie statteten verschiedene Fahrzeugtypen mit Sensoren aus, um zu messen, wie viel Energie hier gewonnen werden kann. Die Messungen ergaben, dass herkömmliche Radaufhängungen eine signifikante Energiemenge verschwenden, erklärt Zack Anderson. Die Studenten glauben, dass ihre Stoßdämpfer die Effizienz eines Autos um 10 Prozent steigern können. Da zudem eine Elektronik die Dämpfung aktiv steuert, ermöglichen die neuartigen Stoßdämpfer auch eine ruhigere Fahrt als herkömmliche Stoßdämpfer.

Die meiste Energie lässt sich laut Anderson bei schweren Fahrzeugen gewinnen. In Tests fanden er und seine Kommilitonen heraus, dass bei einem dreiachsigen Lkw jeder der sechs Stoßdämpfer auf einer normalen Straße bis 1 kW Energie erzeugen kann. Mit dieser Energie könne beispielsweise das Kühlaggregat eines Anhängers betrieben werden. In Hybridfahrzeugen könnten die Stoßdämpfer die Akkus laden.

Humvee
Humvee
Der US-Autohersteller AM General, der unter anderem das High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle (kurz: HMMWV), besser bekannt als Humvee, baut, hat bereits Interesse an der Erfindung der Studenten bekundet.

Energy Harvesting wird die Versorgung eines Systems mit Energie aus seiner unmittelbaren Umgebung genannt, zum Beispiel aus Vibrationen, Luftströmungen oder mechanischen Bewegungen. So kann das Hemd, der Schuh, das Knie oder sogar der eigene Kiefer zum Kraftwerk werden.


eye home zur Startseite
hmm2 11. Nov 2009

hallo ist magnetic ride nich ganz was anderes. bose verwednet ja elektro motoren umd die...

Zoom 08. Okt 2009

Hallo, die Antwort von "Frickeln ade" war richtig. Ich habe selber, weil ich auch auf die...

Name 16. Feb 2009

Falsch. Du hast die Verluste beim Windrad vergessen. Die Gesamtbilanz wird dadurch...

respawner 11. Feb 2009

Hmm, die Abwärme des PCs nutzen? Hat man dann MehrKernEnergie?

Duesentrieb 11. Feb 2009

Jetzt exclusiv fuer Ihren Wackeldackel..... ...erzeugen Sie den Strom fuer ihren Mp3...


Sparen24 / 11. Feb 2009

ubergrun - mehr als ein Ökoblog! / 11. Feb 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  2. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  3. Skylake und Kaby Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  4. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  5. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  6. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  7. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien

  8. Wegen Wanna Cry

    Australische Polizei nimmt Strafen gegen Raser zurück

  9. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  10. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

  1. Re: Ziel des Spiels?

    LaonyFly | 15:45

  2. Re: 1080p is schon a bißerl wenig bei der Größe

    serra.avatar | 15:45

  3. Re: Evolution schönt die Verkaufszahlen

    Garius | 15:45

  4. Re: Repräsentativ hin oder her

    t3st3rst3st | 15:45

  5. Wundert mich nicht

    NinaDecker | 15:44


  1. 15:42

  2. 14:13

  3. 13:33

  4. 13:17

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:30

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel