Der Stoßdämpfer als Kraftwerk

Elektrische Energie aus der Radaufhängung

Studenten des Massachusetts Institute of Technology haben eine neuartige Methode des Energy Harvesting entwickelt. Ein spezieller Stoßdämpfer verwandelt Stöße in elektrische Energie. Außerdem macht er die Fahrt eines Autos ruhiger als herkömmliche Stoßdämpfer.

Artikel veröffentlicht am ,

Stoßdämpfer sorgen im Auto für eine ruhige und sichere Fahrt. Studenten des renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben einen Stoßdämpfer entwickelt, der noch mehr kann: Er erzeugt elektrische Energie aus den Stößen durch Bodenwellen und anderen Fahrbahnunebenheiten.

Stellenmarkt
  1. IT Projektleiter / Fachinformatiker (m/w/d) für SAP und IT Projekte
    Huonker GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Stoßdämpfer
Stoßdämpfer
Ein hydraulischer Stoßdämpfer besteht aus einem mit Öl gefüllten Zylinder und einem Kolben. Bei einer Erschütterung taucht der Kolben in das Öl ein und drückt es durch kleine Ventile. So wird die Erschütterung abgefangen. Bei dem von den MIT-Studenten entwickelten Stoßdämpfer wird das Öl durch kleine Turbinen gepumpt, die einen Generator antreiben.

Zu Beginn ihres Projektes hatten die Studenten zunächst erforscht, wo in einem Auto die meiste Energie verschwendet wird. Da Hybridfahrzeuge bereits Bremsenergie zurückgewinnen, suchten die Studenten nach anderen Möglichkeiten und fanden die Radaufhängung. Sie statteten verschiedene Fahrzeugtypen mit Sensoren aus, um zu messen, wie viel Energie hier gewonnen werden kann. Die Messungen ergaben, dass herkömmliche Radaufhängungen eine signifikante Energiemenge verschwenden, erklärt Zack Anderson. Die Studenten glauben, dass ihre Stoßdämpfer die Effizienz eines Autos um 10 Prozent steigern können. Da zudem eine Elektronik die Dämpfung aktiv steuert, ermöglichen die neuartigen Stoßdämpfer auch eine ruhigere Fahrt als herkömmliche Stoßdämpfer.

Die meiste Energie lässt sich laut Anderson bei schweren Fahrzeugen gewinnen. In Tests fanden er und seine Kommilitonen heraus, dass bei einem dreiachsigen Lkw jeder der sechs Stoßdämpfer auf einer normalen Straße bis 1 kW Energie erzeugen kann. Mit dieser Energie könne beispielsweise das Kühlaggregat eines Anhängers betrieben werden. In Hybridfahrzeugen könnten die Stoßdämpfer die Akkus laden.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Humvee
Humvee
Der US-Autohersteller AM General, der unter anderem das High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle (kurz: HMMWV), besser bekannt als Humvee, baut, hat bereits Interesse an der Erfindung der Studenten bekundet.

Energy Harvesting wird die Versorgung eines Systems mit Energie aus seiner unmittelbaren Umgebung genannt, zum Beispiel aus Vibrationen, Luftströmungen oder mechanischen Bewegungen. So kann das Hemd, der Schuh, das Knie oder sogar der eigene Kiefer zum Kraftwerk werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hmm2 11. Nov 2009

hallo ist magnetic ride nich ganz was anderes. bose verwednet ja elektro motoren umd die...

Zoom 08. Okt 2009

Hallo, die Antwort von "Frickeln ade" war richtig. Ich habe selber, weil ich auch auf die...

Name 16. Feb 2009

Falsch. Du hast die Verluste beim Windrad vergessen. Die Gesamtbilanz wird dadurch...

respawner 11. Feb 2009

Hmm, die Abwärme des PCs nutzen? Hat man dann MehrKernEnergie?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Programmierung: Softwareentwicklung ist sehr subjektiv
    Programmierung
    Softwareentwicklung ist sehr subjektiv

    Viele Programmierer haben ihre eigene Best Practice beim Entwickeln von Software und befolgen sie sehr strikt. Hier wäre mehr Offenheit angebracht.
    Ein IMHO von Vadim Kravcenko

  2. iPhone 14: Auch Skifahren löst Apples Unfallerkennung aus
    iPhone 14
    Auch Skifahren löst Apples Unfallerkennung aus

    In einem Skigebiet erhalten Notfallretter fehlerhaft ausgelöste Notrufe von Apple-Geräten. Ausschalten sollen die Skifahrer die Funktion aber nicht.

  3. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /