• IT-Karriere:
  • Services:

Intel kündigt Westmere-CPUs an: 2010 sechs Kerne für PCs (U)

CPU und Grafik in einem Package
CPU und Grafik in einem Package
Für Notebooks gibt es ebenfalls einen Dual-Core mit integrierter Grafik (Arrandale) sowie einen Quad-Core (Clarksfield), der aber auf externe Grafiklösungen per Chipsatz oder diskreter GPU angewiesen ist. Diese beiden Prozessoren sind Teil der nächsten Centrino-Plattform Calpella. Sie soll aber, ebenso wie die Desktop-Westmeres, erst im vierten Quartal 2009 erscheinen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg

Desktop-PCs 2010 mit sechs Kernen
Desktop-PCs 2010 mit sechs Kernen
Damit bleibt das aktuelle Centrino-2-Paket mit Penryn-Prozessoren (Core-Architektur) für den Großteil des Jahres 2009 Intels Notebookplattform. Das gilt auch für die Penryn-Kerne, die als Core 2 Duo oder Core 2 Quad für Desktops verkauft werden. Einzig die Core-i7-Plattform, für die bald schnellere Prozessoren wie der vermutete Core i7 975 mit 3,33 GHz erscheinen sollen, markieren als Nehalem-Vertreter das High-End.

Ein Grund für die Verschiebung der Westmere-Prozessoren um rund ein halbes Jahr dürfte die anhaltend schwache Nachfrage nach teuren Hochleistungs-PCs sein. Intel verkauft 2009 folglich lieber die etablierten Penryn-Prozessoren, deren Ausbeute in den 45-Nanometer-Fabriken inzwischen recht hoch sein dürfte.

Bei den Serverprozessoren der Serie Xeon besteht ebenfalls kaum Handlungsbedarf, obwohl AMD hier mit dem bereits länger lieferbaren Opteron mit Shanghai-Kern wieder kräftig Konkurrenz macht. Wie auf dem Desktop ist AMD mit dem Phenom II zwar auch wieder gut aufgestellt, kann dem Core i7 aber nicht ganz das Wasser reichen. Bei den Servern ist das mit den Nehalem-Xeons ins 45 Nanometern ebenso.

Westmere-Xeons kommen später
Westmere-Xeons kommen später
Daher soll erst Ende 2009 der "Nehalem-EX" erscheinen. Diese CPU mit acht Kernen auf einem Die hatte Intel bereits auf der ISSCC 2009 vorgestellt. Die Lynnfield-Prozessoren für den Desktop werden Mitte 2009 mit der neuen Plattform "Foxhollow" für Xeon-Systeme umgebaut. Noch deutlicher wird die gestraffte Roadmap mit einem Xeon für Server mit nur einem Sockel: Hier ist 2010 der Clarkdale vorgesehen, eben jener neu angekündigte Desktopprozessor.

Erst Mitte 2010 will Intel die Xeons dann auf 32-Nanometer-Fertigung umstellen, zuerst werden die Nehalem-Xeons (EP) abgelöst, Ende 2010 soll dann der Nachfolger des Achtzylinders Nehalem-EX erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Intel kündigt Westmere-CPUs an: 2010 sechs Kerne für PCs (U)Intel kündigt Westmere-CPUs an: 2010 sechs Kerne für PCs (U) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kensington ValueKeyboard für 9,79€, Xiaomi Mi Note 10 Lite 128GB für 279€, Thermaltake...
  2. 249,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Lenovo Chromebook S340T 14 Zoll Full HD IPS für 249€, Lenovo IdeaPad C340 Convertible 14...
  4. 94,90€ (Bestpreis!)

HalbCore 12. Jan 2010

so... können wir den Kindergarten hier schliessen ?!! Danke

Peter vom Frosta 09. Mär 2009

Hallo, es ist interessant, dass nach dem Erreichen der GHz Grenze jetzt mit der...

blubberblubb 12. Feb 2009

ATOM FÜR ALLE

blubberblubb 12. Feb 2009

Supraleiter erfinden reicht ja schon ;) Gut mit Flüßigstickstoff kannst du Metalle so...

errata 11. Feb 2009

Sollte das wirklich einmal eintreten, so könnt ihr euch warm anziehen. Ohne Gegenspieler...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
    •  /