Abo
  • Services:

Skype 4.0 - Nutzer flüchten zur Version 3.8 (Update)

Gamer und eingefleischte Nutzer sehen keine Verbesserung, sondern Probleme

Das neue Skype 4.0 für Windows soll vieles besser machen. Doch unzufriedene Nutzer wechseln wieder zur Vorgängerversion 3.8. Ihnen fehlen Funktionen oder Softwareprobleme machen ihnen das Leben schwer.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype 4.0 für Windows bietet eine neue Bedienoberfläche, mehr Hilfe für Einsteiger, zeigt Videos in einem größeren Fenster und verspricht eine bessere Audioqualität. Eingefleischte Skype-Nutzer sind jedoch nicht begeistert, da gewohnte Funktionen verschwunden sind und sich stattdessen einige neue Probleme dazugesellt haben. Auch die neue Oberfläche sorgt für Kritik - sie wird von einigen als Rückschritt gesehen, da Skype sich damit auf dem Bildschirm ihrer Meinung nach zu breit macht. Viele Unzufriedene wechseln deshalb zur Vorgängerversion 3.8.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bonn
  2. abilex GmbH, Berlin

Im offiziellen Skype-Forum und auch im privat betriebenen MeinSkype.de-Forum beschweren sich Skype-Nutzer beispielsweise darüber, dass die gewohnten Status-Icons verändert wurden und die neuen bunten Icons unübersichtlicher sind. Außerdem verschwand das Fragezeichen-Icon bei noch fehlender Autorisierung. Wer mit Unbekannten plauschen will, der wird zudem den SkypeMe-Modus vermissen.

Verschwunden ist auch die Option, Textnachrichten nicht mittels Enter, sondern Alt+S abzusenden. Damit konnte Enter wie aus Textverarbeitungen oder E-Mail-Clients gewohnt für Zeilenumbrüche verwendet werden. Nun heißt es also umgewöhnen, denn Alt+S öffnet fortan ein Menü - Absätze lassen sich allerdings weiterhin mittels CTRL+Enter erzeugen und die Nachricht regulär mit Enter versenden.

Beim Versenden und Empfangen von Dateien hat sich ebenfalls etwas verändert, was auf Kritik von Nutzern stößt: Die Übertragungsgeschwindigkeit zeigt Skype 4.0 nur noch versteckt an, was gerade bei größeren Dateien stört. Außerdem lassen sich weiterhin keine ganzen Verzeichnisse verschicken, so dass weiterhin der Umweg über einen Packer gewählt werden muss.

Skype 4.0 soll Nutzerberichten zufolge auch einige Bugs mit sich bringen. Bei einigen soll die Installation gar nicht erst funktioniert haben, andere melden eine schlechtere Sprachqualität, nicht erkannte USB-Telefone oder Probleme mit Spielen. Während mit Alt+Tab das Wechseln aus einem im Vollbildmodus laufenden Spiel zum Desktop keine Probleme mache, werde bei laufendem Skype 4.0 der Wechsel zurück ins Spiel vereitelt. Das Skype-Team sucht derzeit den Grund für das nicht bei allen auftretende Problem.

Nachtrag vom 10. Februar 2009, um 14:00 Uhr:
Auf Nachfrage bei Skype Deutschland waren einige Probleme noch nicht bekannt, aber es gab eine Aussage unter anderem zum fehlenden SkypeMe-Modus: "Skype hat sich bei der Entwicklung der neuen Version auf die Kern-Kommunikationsfunktionen konzentriert. Skype ist bemüht, in naher Zukunft noch fehlende Features, die von Teilen der User vermisst werden, zu ergänzen. User können ihr Feedback hierzu einfach über das Hilfe-Menü und den 'Feedback geben'-Button Skype übermitteln."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Zweiradfahrer 24. Okt 2009

Ich stimme Hoinz voll und ganz zu! Alt+S ist einfach praktisch, und ohne die...

Der Kaiser! 10. Sep 2009

Soweit ich gehört hab, haben die Entwickler von Pidgin den Grundstein für Videotelefonie...

Skype 3.8 User 20. Feb 2009

Auch ich war mit der 4.0 Version unzufrieden! Als ich sie wieder deinstallieren wollte...

Stefan52 16. Feb 2009

Ich habe heute Skype auf 4.0.0.206 upgedatet. Die Video-In Funktion ist ok, wenn ich die...

matthy 11. Feb 2009

Das ist ja ganz lieb gedacht (bin auch ein Open Source Befuerworter) - aber wen soll ich...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /