Skype 4.0 - Nutzer flüchten zur Version 3.8 (Update)

Gamer und eingefleischte Nutzer sehen keine Verbesserung, sondern Probleme

Das neue Skype 4.0 für Windows soll vieles besser machen. Doch unzufriedene Nutzer wechseln wieder zur Vorgängerversion 3.8. Ihnen fehlen Funktionen oder Softwareprobleme machen ihnen das Leben schwer.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype 4.0 für Windows bietet eine neue Bedienoberfläche, mehr Hilfe für Einsteiger, zeigt Videos in einem größeren Fenster und verspricht eine bessere Audioqualität. Eingefleischte Skype-Nutzer sind jedoch nicht begeistert, da gewohnte Funktionen verschwunden sind und sich stattdessen einige neue Probleme dazugesellt haben. Auch die neue Oberfläche sorgt für Kritik - sie wird von einigen als Rückschritt gesehen, da Skype sich damit auf dem Bildschirm ihrer Meinung nach zu breit macht. Viele Unzufriedene wechseln deshalb zur Vorgängerversion 3.8.

Stellenmarkt
  1. SAP C / 4HANA Anwendungsbetreuer / -berater (m/w/d)
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
Detailsuche

Im offiziellen Skype-Forum und auch im privat betriebenen MeinSkype.de-Forum beschweren sich Skype-Nutzer beispielsweise darüber, dass die gewohnten Status-Icons verändert wurden und die neuen bunten Icons unübersichtlicher sind. Außerdem verschwand das Fragezeichen-Icon bei noch fehlender Autorisierung. Wer mit Unbekannten plauschen will, der wird zudem den SkypeMe-Modus vermissen.

Verschwunden ist auch die Option, Textnachrichten nicht mittels Enter, sondern Alt+S abzusenden. Damit konnte Enter wie aus Textverarbeitungen oder E-Mail-Clients gewohnt für Zeilenumbrüche verwendet werden. Nun heißt es also umgewöhnen, denn Alt+S öffnet fortan ein Menü - Absätze lassen sich allerdings weiterhin mittels CTRL+Enter erzeugen und die Nachricht regulär mit Enter versenden.

Beim Versenden und Empfangen von Dateien hat sich ebenfalls etwas verändert, was auf Kritik von Nutzern stößt: Die Übertragungsgeschwindigkeit zeigt Skype 4.0 nur noch versteckt an, was gerade bei größeren Dateien stört. Außerdem lassen sich weiterhin keine ganzen Verzeichnisse verschicken, so dass weiterhin der Umweg über einen Packer gewählt werden muss.

Skype 4.0 soll Nutzerberichten zufolge auch einige Bugs mit sich bringen. Bei einigen soll die Installation gar nicht erst funktioniert haben, andere melden eine schlechtere Sprachqualität, nicht erkannte USB-Telefone oder Probleme mit Spielen. Während mit Alt+Tab das Wechseln aus einem im Vollbildmodus laufenden Spiel zum Desktop keine Probleme mache, werde bei laufendem Skype 4.0 der Wechsel zurück ins Spiel vereitelt. Das Skype-Team sucht derzeit den Grund für das nicht bei allen auftretende Problem.

Nachtrag vom 10. Februar 2009, um 14:00 Uhr:
Auf Nachfrage bei Skype Deutschland waren einige Probleme noch nicht bekannt, aber es gab eine Aussage unter anderem zum fehlenden SkypeMe-Modus: "Skype hat sich bei der Entwicklung der neuen Version auf die Kern-Kommunikationsfunktionen konzentriert. Skype ist bemüht, in naher Zukunft noch fehlende Features, die von Teilen der User vermisst werden, zu ergänzen. User können ihr Feedback hierzu einfach über das Hilfe-Menü und den 'Feedback geben'-Button Skype übermitteln."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

Zweiradfahrer 24. Okt 2009

Ich stimme Hoinz voll und ganz zu! Alt+S ist einfach praktisch, und ohne die...

Der Kaiser! 10. Sep 2009

Soweit ich gehört hab, haben die Entwickler von Pidgin den Grundstein für Videotelefonie...

Skype 3.8 User 20. Feb 2009

Auch ich war mit der 4.0 Version unzufrieden! Als ich sie wieder deinstallieren wollte...

Stefan52 16. Feb 2009

Ich habe heute Skype auf 4.0.0.206 upgedatet. Die Video-In Funktion ist ok, wenn ich die...

matthy 11. Feb 2009

Das ist ja ganz lieb gedacht (bin auch ein Open Source Befuerworter) - aber wen soll ich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /