Abo
  • IT-Karriere:

Nokia 5630 XpressMusic: Songs mit der Stimme abrufen

Symbian-Smartphone mit WLAN und 3,2-Megapixel-Kamera

In der Reihe XpressMusic stellt Nokia ein Smartphone vor, das mit der neuen Funktion Say and Play daherkommt. Damit kann der Nutzer den gewünschten Musiktitel oder Interpreten in das Handy sprechen, und schon spielt es den passenden Song ab.

Artikel veröffentlicht am ,

5630 XpressMusic
5630 XpressMusic
Der Musikplayer im 5630 XpressMusic spielt die Dateiformate MP3, WMA, AAC, AAC+ sowie eAAC+ und soll durch eine einfache Bedienung und eine gute Klangqualität überzeugen. Das Sprechen eines Songnamens oder eines Interpreten genügt, damit Say and Play das passende Musikstück findet und wiedergibt. Zudem befinden sich an der linken Gehäuseseite spezielle Tasten, um die Wiedergabe zu starten, zu unterbrechen oder einzelne Musikstücke vor- und zurückzuspringen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Für die musikalische Ablenkung bietet das Mobiltelefon außerdem ein UKW-Radio mit RDS-Funktion und über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse lassen sich handelsübliche Kopfhörer anschließen. Mittels Bluetooth-Profil A2DP kann Stereomusik auch drahtlos übertragen werden.

5630 XpressMusic
5630 XpressMusic
Über den Nokia Music Store kann der Nutzer weitere Musik kaufen und in ausgewählten Ländern will Nokia das Mobiltelefon mit "Comes With Music" anbieten. Käufer können dann ein Jahr lang unbegrenzt auf alle Titel in Nokias Music Shop zugreifen und diese auch nach Ablauf des Jahres weiter nutzen. In Deutschland hat Nokia diesen Dienst bislang nicht angeboten.

Der interne Speicher fasst 150 MByte für Applikationen, Musik, Fotos und Videos. Daten lassen sich außerdem auf der beiliegenden Micro-SD-Karte ablegen, die eine Kapazität von 4 GByte bietet. Der Steckplatz im Gerät unterstützt Speicherkarten mit bis zu 16 GByte.

Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 3,2-Megapixel-Kamera bereit, die eine schnelle Schärfeautomatik bietet und mit einem 4fachen Digitalzoom sowie einem zweifachen LED-Fotolicht versehen ist. Eine zweite Kamera mit VGA-Auflösung befindet sich auf der Vorderseite des Geräts und dient vor allem für das Abhalten von Videokonferenzen.

5630 XpressMusic
5630 XpressMusic
2,2 Zoll groß ist das Display in dem Neuling, das bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben anzeigt. Auf dem Startbildschirm befindet sich eine Kontakt- und Kürzelleiste, um häufig benötigte Personen oder Applikationen besonders zügig zu erreichen.

Das Symbian-Smartphone arbeitet mit S60, aber Nokia machte keine Angaben dazu, welche Version hier zum Einsatz kommt. Auch ist der Umfang an mitgelieferten Applikationen nicht bekannt. Vermutlich wird der Nokia-Browser zum Lieferumfang gehören, aber ob auch eine Office-Software beiliegt, ist nicht bekannt. Die Maße des 5630 XpressMusic betragen 112 x 46 x 12 mm und es wiegt 83 Gramm.

Das UMTS-Gerät unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS sowie EDGE und erreicht über HSDPA eine Datenrate von bis zu 10,2 MBit/s im Downstream sowie 2 MBit/s im Upstream. Zudem steht neben Bluetooth WLAN nach 802.11b/g als weitere Drahtlostechnik bereit.

Nokia gibt die maximale Sprechzeit mit einer Akkuladung mit 7 Stunden an, verrät aber nicht, ob dies im GSM- oder UMTS-Betrieb gilt. Falls dieser Wert für die GSM-Nutzung steht, wird die maximale Gesprächsdauer im UMTS-Betrieb deutlich kürzer ausfallen. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku rund 16 Tage durch und ohne aktivierten Mobilfunk spielt das Mobiltelefon bis zu 22 Stunden am Stück Musik ab.

Das Nokia 5630 XpressMusic soll im zweiten Quartal 2009 auf den Markt kommen und dann ohne Vertrag rund 240 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,77€
  2. 3,99€
  3. 39,99€
  4. 7,99€

Novvalis 03. Mär 2009

ja so siehts aus! Laß uns trommeln!^^

Socki 10. Feb 2009

Das 5320 kann das auch schon. Wer erzählt denn, dass das eine neue Funktion ist?

StarGoose 10. Feb 2009

Wenn solche wie du es im Land der Dichter und Denker geschafft haben über ihren Tellerand...

Himmerlarschund... 10. Feb 2009

Kauf dir doch ein Klavier :-)

Deffernan 10. Feb 2009

sehr gute Erklärung, ist einleuchtend :) wenns nix bahnbrechendes mehr zu entwickeln...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /