Abo
  • IT-Karriere:

Intels 32-nm-CPU mit Grafik "Clarkdale" kommt noch 2009

Roadmap geändert, Havendale verschoben

Im Laufe des heutigen 10. Februar 2009 will Intel der Presse ein "Roadmap-Update" zukommen lassen. Einige der Folien sind bekanntgeworden. Sie bestätigen, dass Intel die als "Core i5" gehandelten Prozessoren mit Nehalem-Architektur für den Massenmarkt kräftig durcheinandergewürfelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Ende 2008 gibt es Gerüchte, dass Intel die unter den Codenamen Lynnfield und Havendale bekannten CPUs mit Nehalem-Technik nicht wie geplant im Laufe des Jahres 2009 vorstellen will. Bei VR-Zone sind nun Auszüge aus einer Präsentation im typischen Intel-Layout aufgetaucht, die das bestätigen. Darin wird bekräftigt, dass der bisher noch nicht angekündigte 32-nm-Prozessor "Clarkdale" noch vor dem 45-nm-Havendale erscheinen soll - aber erst im vierten Quartal 2009.

Stellenmarkt
  1. Rieke Computersysteme GmbH, Martinsried
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Clarkdale soll ein Multi-Chip-Package sein, bei dem das CPU-Die bereits in 32 Nanometern Strukturbreite gefertigt wird. Der Grafikkern mit 45-Nanometer-Technik wird separat hergestellt und im selben Chipgehäuse montiert. Wie die beiden Dies verbunden sind - etwa durch einen QPI-Link -, hat Intel noch nicht erklärt. Dass Intel im vierten Quartal 2009 32-Nanometer-Chips anbieten will, hatte das Unternehmen im Dezember 2008 bereits bestätigt.

Damals wurden die 32-Nanometer-Prozessoren noch unter dem gemeinsamen Codenamen "Westmere" geführt, der den Die-Shrink des bisher nur als Core i7 verfügbaren Nehalem bezeichnet. Clarkdale soll der erste Vertreter dieses Westmere sein. Laut der Folie von VR-Zone erscheint er aber zuerst nur mit zwei Kernen, die per HyperThreading aber vier Threads ausführen können. Zusammen mit dem integrierten Grafikkern dürfte Clarkfield also für recht günstige PCs gedacht sein.

Clarkfield passt nur in einen neuen Sockel mit 1.156 Kontakten, womit sich auch erklärt, warum Intel Testkits für drei neue Desktopsockel mit 1.155, 1.156 und 1.567 Kontakten verkauft - offenbar gibt es für die verschiedenen Westmere-Versionen (mit und ohne Grafik) je einen eigenen Sockel. Der LGA1567 ist für die kommenden Xeons mit Nehalem-Technik gedacht.

Wenn Clarkdale wirklich der erste Mainstream-Nehalem wird, ist unklar, wann sein großer Bruder "Lynnfield" mit vier Kernen erscheinen soll. Bisherigen inoffiziellen Informationen zufolge sollten die beiden Kerne im zweiten oder dritten Quartal 2009 fast zeitgleich erscheinen. Es ist jedoch mehr als wahrscheinlich, dass Intel durch die Nachfrageschwäche im PC-Markt nun dazu gezwungen wird, seine Prozessoren mit integrierter Grafik und nur zwei Kernen für den Desktopmarkt deutlich vorzuziehen und 2009 die Core-2-Prozessoren mit vier Kernen, deren Produktion sich in voller Fahrt befindet, als Oberklasse weiterzuführen.

Früheren Berichten zufolge hatten taiwanische Mainboardhersteller Intel gebeten, die Vorstellung der Mainstream-Nehalems zu verschieben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 3,75€
  2. 2,99€
  3. 3,74€

wand 10. Feb 2009

Auch im Desktop-Bereich ist sowas gefragt.

Süden 10. Feb 2009

Unser Kollege "DER GORF" hat mit seinem "wie" schon recht. Dein Link könnte hilfreich...

ulf 10. Feb 2009

Denn der Chip wird SUPER!!

Obermeister 10. Feb 2009

Auch Löschen von Beiträge wird nichts helfen, AMD geht dieses Jahr Insolvenz.


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /