Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson W395: Walkman-Handy für den kleinen Geldbeutel

Mobiltelefon mit Schiebemechanismus und Walkman-Player 3.0

Mit dem W395 stellt Sony Ericsson ein neues Walkman-Handy vor, das im unteren Preissegment angesiedelt ist. Damit will der Handyhersteller vor allem neue Kunden gewinnen. Das Mobiltelefon besitzt den Walkman-Player 3.0, eine 2-Megapixel-Kamera und ein kratzfestes Display.

W395
W395
Das kratzfeste TFT-Display im W395 bietet eine Bildschirmgröße von 2 Zoll, auf dem bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für die Musikwiedergabe ist der Walkman-Player 3.0 installiert, der Albencover anzeigt und mit einem Equalizer versehen ist. Für die Musikerkennung steht die Funktion TrackID zur Verfügung und der Nutzer kann über PlayNow Songs kaufen. Für die weitere musikalische Unterhaltung sorgt ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

Anzeige

Die Musik kann über die integrierten Stereolautsprecher, über das mitgelieferte Stereo-Headset ausgegeben oder mittels Bluetooth-Profil A2DP drahtlos übertragen werden. Der interne Speicher fasst gerade mal 10 MByte und ist für die Speicherung von Musikdateien zu klein. Aber dem Mobiltelefon liegt ein Memory Stick Micro (M2) mit einer Kapazität von 1 GByte bei, der in den integrierten Speicherkartensteckplatz geschoben werden kann.

W395
W395
Die integrierte 2-Megapixel-Kamera bietet einen 2,5fachen Digitalzoom und mit einer PhotoFix-Funktion sollen sich kleinere Fehler in Fotos beseitigen lassen. Mit der Kamera lassen sich auch Videos aufnehmen, nähere Details machte der Hersteller dazu nicht. Für den Besuch von Webseiten steht ein Webbrowser von Openwave zur Verfügung und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden. Das Mobiltelefon unterstützt dabei auch Microsofts Exchange ActiveSync.

Das W395 unterstützt alle vier GSM-Netze sowie GPRS und EDGE sowie Bluetooth als weitere Drahtlostechnik. Das Handy enthält außerdem einen Bewegungssensor, der aber wohl nur von Spielen genutzt wird.

W395
W395
Bei einem Gewicht von 96 Gramm und Maßen von 96 x 47 x 14,9 mm befindet sich in dem Mobiltelefon ein Schiebemechanismus, um an die Handytastatur zu gelangen, die sich sonst unterhalb des Displays befindet. Mit einer Akkuladung kann mit dem W395 bis zu 8 Stunden lang telefoniert werden. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku beachtliche 20 Tage und bei abgeschaltetem Mobilfunk kann der Musikplayer 12,5 Stunden am Stück genutzt werden.

Sony Ericsson will das Walkman-Handy W395 noch im ersten Quartal 2009 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag liegt der Preis für das Handy dann bei 169 Euro.


eye home zur Startseite
llplp 30. Mär 2010

opfer

rollcage 11. Feb 2009

Ich will ein Handy welches folgende Kriterien erfüllt: 1. MP3-Player 2. Kartenspeicher 3...

fokka 11. Feb 2009

ein simples 5310express music wäre mir lieber als jedes se walkman. seit ich mal der...

Senf 10. Feb 2009

Vertragsverlängerung steht an... Kann ein Nokia vom MP3-Sound her mit den Walkmanhandys...

karamba 10. Feb 2009

Um Besserwissern vorzubeugen: Klinkenbuchse ist natürlich gemeint. :)


Handyblog & Mobile News / 16. Feb 2009

W395 von Sony Ericsson: Walkman-Handy zum kleinen Preis



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  4. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.300€
  2. 389€
  3. 29,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt (Vergleichspreis ca. 50€)

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Chance vertan, Geld zu versenken

    M.P. | 15:15

  2. Re: Das fällt jetzt auf? Wofür gibt es Beta...

    picaschaf | 15:15

  3. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    EFuchs | 15:14

  4. Re: iCloud Backup wurde zum 3. Mal wieder aktiviert

    Trollversteher | 15:14

  5. Re: live-eindrücke

    cubie2 | 15:12


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel