Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericsson W395: Walkman-Handy für den kleinen Geldbeutel

Mobiltelefon mit Schiebemechanismus und Walkman-Player 3.0

Mit dem W395 stellt Sony Ericsson ein neues Walkman-Handy vor, das im unteren Preissegment angesiedelt ist. Damit will der Handyhersteller vor allem neue Kunden gewinnen. Das Mobiltelefon besitzt den Walkman-Player 3.0, eine 2-Megapixel-Kamera und ein kratzfestes Display.

W395
W395
Das kratzfeste TFT-Display im W395 bietet eine Bildschirmgröße von 2 Zoll, auf dem bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für die Musikwiedergabe ist der Walkman-Player 3.0 installiert, der Albencover anzeigt und mit einem Equalizer versehen ist. Für die Musikerkennung steht die Funktion TrackID zur Verfügung und der Nutzer kann über PlayNow Songs kaufen. Für die weitere musikalische Unterhaltung sorgt ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

Anzeige

Die Musik kann über die integrierten Stereolautsprecher, über das mitgelieferte Stereo-Headset ausgegeben oder mittels Bluetooth-Profil A2DP drahtlos übertragen werden. Der interne Speicher fasst gerade mal 10 MByte und ist für die Speicherung von Musikdateien zu klein. Aber dem Mobiltelefon liegt ein Memory Stick Micro (M2) mit einer Kapazität von 1 GByte bei, der in den integrierten Speicherkartensteckplatz geschoben werden kann.

W395
W395
Die integrierte 2-Megapixel-Kamera bietet einen 2,5fachen Digitalzoom und mit einer PhotoFix-Funktion sollen sich kleinere Fehler in Fotos beseitigen lassen. Mit der Kamera lassen sich auch Videos aufnehmen, nähere Details machte der Hersteller dazu nicht. Für den Besuch von Webseiten steht ein Webbrowser von Openwave zur Verfügung und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden. Das Mobiltelefon unterstützt dabei auch Microsofts Exchange ActiveSync.

Das W395 unterstützt alle vier GSM-Netze sowie GPRS und EDGE sowie Bluetooth als weitere Drahtlostechnik. Das Handy enthält außerdem einen Bewegungssensor, der aber wohl nur von Spielen genutzt wird.

W395
W395
Bei einem Gewicht von 96 Gramm und Maßen von 96 x 47 x 14,9 mm befindet sich in dem Mobiltelefon ein Schiebemechanismus, um an die Handytastatur zu gelangen, die sich sonst unterhalb des Displays befindet. Mit einer Akkuladung kann mit dem W395 bis zu 8 Stunden lang telefoniert werden. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku beachtliche 20 Tage und bei abgeschaltetem Mobilfunk kann der Musikplayer 12,5 Stunden am Stück genutzt werden.

Sony Ericsson will das Walkman-Handy W395 noch im ersten Quartal 2009 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag liegt der Preis für das Handy dann bei 169 Euro.


eye home zur Startseite
llplp 30. Mär 2010

opfer

rollcage 11. Feb 2009

Ich will ein Handy welches folgende Kriterien erfüllt: 1. MP3-Player 2. Kartenspeicher 3...

fokka 11. Feb 2009

ein simples 5310express music wäre mir lieber als jedes se walkman. seit ich mal der...

Senf 10. Feb 2009

Vertragsverlängerung steht an... Kann ein Nokia vom MP3-Sound her mit den Walkmanhandys...

karamba 10. Feb 2009

Um Besserwissern vorzubeugen: Klinkenbuchse ist natürlich gemeint. :)


Handyblog & Mobile News / 16. Feb 2009

W395 von Sony Ericsson: Walkman-Handy zum kleinen Preis



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Martinsried
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 18,99€
  2. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  2. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  3. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger

  4. Autonomes Fahren

    Waymo testet in Atlanta

  5. Newsletter-Dienst

    Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten

  6. Gegen FCC

    US-Bundesstaat Montana verlangt Netzneutralität für Behörden

  7. Digital Rights Management

    Denuvo von Sicherheitsanbieter Irdeto gekauft

  8. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  9. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  10. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m²



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Echte Ursachen - industrielle Verschmutzung...

    Muhaha | 13:30

  2. Re: Erst wollen sie

    Dwalinn | 13:30

  3. Re: Wie bekommt man das Update?

    DooMMasteR | 13:29

  4. Re: Es ist verdammt nochmal ein technisches...

    lestard | 13:29

  5. Ohne digitizer für Stifteingabe ist das Teil ja...

    Seroy | 13:28


  1. 13:27

  2. 13:18

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:46

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel