Abo
  • Services:

Sony Ericsson W395: Walkman-Handy für den kleinen Geldbeutel

Mobiltelefon mit Schiebemechanismus und Walkman-Player 3.0

Mit dem W395 stellt Sony Ericsson ein neues Walkman-Handy vor, das im unteren Preissegment angesiedelt ist. Damit will der Handyhersteller vor allem neue Kunden gewinnen. Das Mobiltelefon besitzt den Walkman-Player 3.0, eine 2-Megapixel-Kamera und ein kratzfestes Display.

Artikel veröffentlicht am ,

W395
W395
Das kratzfeste TFT-Display im W395 bietet eine Bildschirmgröße von 2 Zoll, auf dem bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben erscheinen. Für die Musikwiedergabe ist der Walkman-Player 3.0 installiert, der Albencover anzeigt und mit einem Equalizer versehen ist. Für die Musikerkennung steht die Funktion TrackID zur Verfügung und der Nutzer kann über PlayNow Songs kaufen. Für die weitere musikalische Unterhaltung sorgt ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Die Musik kann über die integrierten Stereolautsprecher, über das mitgelieferte Stereo-Headset ausgegeben oder mittels Bluetooth-Profil A2DP drahtlos übertragen werden. Der interne Speicher fasst gerade mal 10 MByte und ist für die Speicherung von Musikdateien zu klein. Aber dem Mobiltelefon liegt ein Memory Stick Micro (M2) mit einer Kapazität von 1 GByte bei, der in den integrierten Speicherkartensteckplatz geschoben werden kann.

W395
W395
Die integrierte 2-Megapixel-Kamera bietet einen 2,5fachen Digitalzoom und mit einer PhotoFix-Funktion sollen sich kleinere Fehler in Fotos beseitigen lassen. Mit der Kamera lassen sich auch Videos aufnehmen, nähere Details machte der Hersteller dazu nicht. Für den Besuch von Webseiten steht ein Webbrowser von Openwave zur Verfügung und ein E-Mail-Client ist ebenfalls vorhanden. Das Mobiltelefon unterstützt dabei auch Microsofts Exchange ActiveSync.

Das W395 unterstützt alle vier GSM-Netze sowie GPRS und EDGE sowie Bluetooth als weitere Drahtlostechnik. Das Handy enthält außerdem einen Bewegungssensor, der aber wohl nur von Spielen genutzt wird.

W395
W395
Bei einem Gewicht von 96 Gramm und Maßen von 96 x 47 x 14,9 mm befindet sich in dem Mobiltelefon ein Schiebemechanismus, um an die Handytastatur zu gelangen, die sich sonst unterhalb des Displays befindet. Mit einer Akkuladung kann mit dem W395 bis zu 8 Stunden lang telefoniert werden. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku beachtliche 20 Tage und bei abgeschaltetem Mobilfunk kann der Musikplayer 12,5 Stunden am Stück genutzt werden.

Sony Ericsson will das Walkman-Handy W395 noch im ersten Quartal 2009 auf den Markt bringen. Ohne Vertrag liegt der Preis für das Handy dann bei 169 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)

llplp 30. Mär 2010

opfer

rollcage 11. Feb 2009

Ich will ein Handy welches folgende Kriterien erfüllt: 1. MP3-Player 2. Kartenspeicher 3...

fokka 11. Feb 2009

ein simples 5310express music wäre mir lieber als jedes se walkman. seit ich mal der...

Senf 10. Feb 2009

Vertragsverlängerung steht an... Kann ein Nokia vom MP3-Sound her mit den Walkmanhandys...

karamba 10. Feb 2009

Um Besserwissern vorzubeugen: Klinkenbuchse ist natürlich gemeint. :)


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /