SSDs auch von Verbatim

Als schnelle USB-Stick-Alternative für Notebooks

Der Datenträgeranbieter Verbatim steigt ins Geschäft mit Solid State Disks ein. Auf der Cebit 2009 will das Unternehmen eine ExpressCard-SSD in verschiedenen Kapazitäten präsentieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Hersteller wird die "Verbatim ExpressCard SSD" mit 16, 32 und 64 GByte Speicherplatz angeboten. Die zum PCMCIA-Express-Card-Standard kompatiblen 34-mm-Module weisen Leseraten von bis zu 120 MByte/s und Schreibraten von bis zu 45 MByte/s auf. Verbatim preist sie als schnelle Alternative zu USB-Sticks an, um davon etwa Anwendungen starten zu können.

Stellenmarkt
  1. (Bio-)Informatiker (m/w/d) als Software-Entwickler (m/w/d)
    INFRAFRONTIER GmbH, Neuherberg bei München
  2. Team Lead Web Development E-Commerce (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
Detailsuche

Euro-Preise nannte Verbatim ebenso wenig wie ein genaues Erscheinungsdatum in Europa. In den USA soll es ab Ende Februar 2009 so weit sein, dann sollen die ExpressCard-SSDs für rund 100 US-Dollar (16 GByte), 150 US-Dollar (32 GByte) respektive 300 US-Dollar (64 GByte) zu haben sein. Treiber für Windows XP und MacOS sollen mitgeliefert werden.

Interessantes Detail am Rande: In der US-Pressemitteilung werden andere Lese- und Schreibraten angegeben, hier sind es bis zu 125 MByte/s beim Lesen und bis zu 30 MByte/s beim Schreiben.

Auf der Cebit 2009 im März wird Verbatim seine SSDs erstmals in Deutschland präsentieren. Weitere neue Produkte sind ein Gigabit-NAS und eine externe 3,5-Zoll-Festplatte, jeweils mit 1-Terabyte-Kapazität. Die externe Festplatte kann über USB 2.0, Firewire 400 und 800 sowie eSATA II angesprochen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

razer 09. Feb 2009

widerspruch? er meinte doch dass die zugrifsszeit geringer, also kleiner is?!

wurs 09. Feb 2009

Angeber! Muss ich sowas lesen wenn ich gerade richtig hunger habe...

Duffpaddy 09. Feb 2009

je nachdem wie es der Marketingfutzi versteht - meines Wissens noch kein geschützter...

Opa News 09. Feb 2009

Nein, bitte :D



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /