Abo
  • IT-Karriere:

Paketmanager RPM 4.6 freigegeben

Unterstützung für große Archive

Der freie Paketmanager RPM ist in der Version 4.6 erschienen. Die neue Version unterstützt große Pakete und andere Prüfsummen als MD5. Die Entwickler haben außerdem den Quelltext aufgeräumt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue RPM-Version unterstützt 64-Bit-Paketgrößen und damit auch Pakete, die größer als 2 GByte sind. Außer MD5 können nun beispielsweise SHA256 und SHA512 als Prüfsumme verwendet werden. Die Paketverwaltung soll zudem schneller arbeiten. Als experimentell ist die Unterstützung für den LZMA-Algorithmus gekennzeichnet. Darüber hinaus wurde der Quelltext allgemein aufgeräumt und die Entwickler haben Fehler korrigiert. Eine ausführliche Übersicht bietet das Changelog.

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

RPM 4.6 wurde im Rahmen von RPM.org entwickelt. An diesem Projekt arbeiten unter anderem Novell und Red Hat mit. Neben diesem Projekt gibt es noch RPM 5, hinter dem mit Jeff Johnson unter anderem einer der ursprünglichen RPM-Entwickler steht. Somit existieren zwei unabhängige RPM-Versionen.

RPM 4.6 steht im Quelltext zum Download bereit. Die Version von RPM.org steht unter der GPL.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 137,70€
  4. 44,99€

rotflcopter 11. Feb 2009

Jo hast dich echt voll verarscht. Kannste das auch mit anderen? Hab gehört soll mehr...

spanther 09. Feb 2009

Du hast dein System auf hda1 installiert... hda ist das Gerät und hda1 die erste...

Verwirrt 09. Feb 2009

Das ist ein Postbote mit fetten Bonuszahlungen

Verwirrt 09. Feb 2009

Ich hab doch tatsächlich "linus 6.20" gelesen..... :P

GG5 09. Feb 2009

Sie können keine Beiträge mehr erstellen, da Ihre IP-Addresse oder Ihr ISP gesperrt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /