Zumwinkel droht Schadensersatzforderung

Zumwinkel soll als Telekom-Aufsichtsrat Weisungen erteilt haben

Dem früheren Telekom-Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Zumwinkel droht im Skandal um die Ausspähung von Telefonverbindungsdaten womöglich eine Schadensersatzforderung von der Telekom.

Artikel veröffentlicht am ,

Klaus Zumwinkel soll den Chef der hausinternen Ermittlungsgruppe KS 3 direkt angewiesen haben, nach undichten Stellen im Aufsichtsrat zu suchen, die Informationen zur Presse durchsickern ließen. Das berichtet der Spiegel.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektkoordinatoren und Prozessbegleiter (m/w/d)
    Schottener Soziale Dienste gemeinnützige GmbH, Schotten, remote
  2. Senior (Lead) QA Engineer
    BAADER, Lübeck, Hamburg
Detailsuche

Zumwinkel habe in seiner Tätigkeit als Aufsichtsrat seine gesetzlich vorgeschriebenen Kompetenzgrenzen überschritten, wirft die Telekom ihm vor. Daraus würde sich ein Schadensersatzanspruch begründen lassen. Ein Aufsichtsrat kann Mitarbeitern keine Weisungen erteilen.

Einem Bericht des Focus zufolge soll sich der zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilte Zumwinkel zudem für den mittlerweile inhaftierten Telekom-Sicherheitschef eingesetzt haben. Zumwinkel wird in einem internen Untersuchungsbericht vorgeworfen, er habe den früheren Sicherheitschef der Telekom zu milde behandelt. Den Bericht legte die Kölner Kanzlei Oppenhoff & Partner vor.

Zumwinkel soll gegen eine fristlose Kündigung des Sicherheitschefs gewesen sein und die "mildeste Form" der arbeitsrechtlichen Konsequenzen durchgesetzt haben, schreibt der Focus. Dem Sicherheitschef wird unter anderem vorgeworfen, die Bespitzelung von Aufsichtsräten, Mitarbeitern und Journalisten veranlasst zu haben. Er wurde laut Focus-Bericht von der Telekom auf Grund von Zumwinkels Intervention nur beurlaubt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pöhser Pube 09. Feb 2009

Die Annahme des Kündigungsschreiben aus Solingen wurde von ihm schon einmal verweigert.

ableben2k 09. Feb 2009

Oder so! :D

Ackermann 09. Feb 2009

... mit den Worten Ackermanns ;) Ganz erhrlich, wie hoch werden wohl die Forderungen...

Klößchen 09. Feb 2009

jetzt fehlt nur noch Mörkel und Steineier.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /