Spiegelreflexkamera mit losem Spiegel

Canon EOS 5D kann durch Materialfehler kaputtgehen

Canon hat in einer Servicenotiz auf einen Materialfehler hingewiesen, der die Vollformat-Spiegelreflexkamera EOS 5D betrifft. Der Rückschwingspiegel kann sich aufgrund eines problematischen Klebers lösen. Kostenlose Abhilfe ist in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,

EOS 5D
EOS 5D
Der Fehler betrifft ausschließlich die Canon EOS 5D und nicht das aktuelle Modell 5D Mark II. Canon konnte keine Seriennummernreihe nennen, die von dem Verlust des Spiegels betroffen ist. Geht die Kamera kaputt, will sie Canon kostenlos reparieren. Der Kunde muss aber nicht warten, bis der Spiegel herausfällt, sondern kann die Kamera auch präventiv behandeln lassen.

Im Rahmen der Reparatur werden Verstärkungen an der Spiegelhalterung vorgenommen und ein neuer Kleber eingesetzt. Damit soll das Problem endgültig gelöst werden. Canon Europa will ab Montag, den 9. Februar 2009, mit den Reparaturen beginnen.

Der 5D-Kunde soll sich dazu an einen Servicestützpunkt von Canon wenden. Eine Liste steht online zur Verfügung.

Die Canon EOS 5D wurde schon im September 2005 auf den Markt gebracht und erzielt eine Auflösung von 12,8 Megapixeln. Als Vollformatkamera mit einem 35,8 x 23,9 mm großen CMOS-Sensor entspricht ihr Bildformat dem einer herkömmlichen Kleinbildkamera.

Der weltgrößte Kamerahersteller hatte auch mit dem Nachfolger der 5D ein Qualitätsproblem, das aber durch ein Softwareupdate gelöst wurde. Die Bilder der EOS 5D Mark II zeigten bei einer ungünstigen Konstellation von vielen hellen Lichtern schwarze Pünktchen neben den Lichtpunkten.

Mit dem Update wurde das sogenannte Black-Dot-Problem beseitigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schmalzbrot 10. Feb 2009

Zum Thema hast du außer "Canon ist dumm" auf Basis unhaltbarer Vermutungen bislang...

dada 09. Feb 2009

Stimmt auch wieder. Ist aber nicht das erste mal das Canon-Deutschland was anderes sagt...

dada 09. Feb 2009

Ganz schlimm wenn man beides hat. Jeden Tag muss ich mich selber beschimpfen...

Hallenser 09. Feb 2009

Das nennt man Kundenservice.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militär
China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
Artikel
  1. HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
    HPC-Mythen
    Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

    Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
    Von Johannes Hiltscher

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Historischer Einbruch erwartet: Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten
    Historischer Einbruch erwartet
    Halbleiterbranche steht vor schwierigen Zeiten

    Schlimmer als während der Finanzkrise und Dotcom-Blase: Analysten rechnen mit einem tiefem Einbruch der Halbleiterbranche.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /