Abo
  • Services:
Anzeige

CASED: Deutsches Forschungscenter für IT-Sicherheit eröffnet

Institut hatte Sicherheitslücken beim DECT-Standard angemahnt

Das CASED, ein Forschungszentrum für IT-Sicherheit in Darmstadt, ist offiziell eröffnet worden. Das "Center for Advanced Security Research Darmstadt" legt Kompetenzen der TU Darmstadt, des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie und der Hochschule Darmstadt zusammen.

Am heutigen Freitag, dem 6. Februar 2009, wird in Darmstadt das Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) eröffnet. Beim Start zugegen war Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD), die hessische Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) und der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesforschungsministerium, Andreas Storm (CDU).

Anzeige

Kühne-Hörmann wies darauf hin, dass das Land für CASED bis 2010 knapp 12,9 Millionen Euro bewilligt habe. Weitere 2,9 Millionen Euro seien für 2011 in Aussicht gestellt. Für Ausbaumaßnahmen kommen weitere 18,2 Millionen Euro je zur Hälfte vom Land Hessen und der Fraunhofer-Gesellschaft. Firmen wie die Lufthansa Systems, die Software AG oder SAP hätten den Angaben zufolge Interesse an dem Zentrum bekundet.

Die Industrie und das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben eine enge Kooperation und strategische Investitionen angekündigt.

In einer Kooperation von Informatikern, Ingenieuren, Physikern, Juristen und Betriebswirten mit Forschungszentren und der Industrie soll CASED IT-Sicherheitslösungen erforschen, entwickeln, in die praktische Anwendung bringen und wirtschaftlich verwerten. Dabei geht um die gesamte Sicherheitskette: vom Schutz der Daten über die Sicherheit eingebetteter Hard- und Softwaresysteme, sichere Dienste und Geschäftsprozesse bis hin zum Schutz des Menschen.

Das CASED werde im Laufe der nächsten Jahre rund 60 wissenschaftliche Mitarbeiter beschäftigen. Der Umzug in die 2.500 Quadratmeter umfassenden Räumlichkeiten in der Goebelstraße war im Januar 2009 abgeschlossen worden.

Gemeinsam mit dem ZDF-Magazin "Frontal 21" hatten CASED-Informatiker unlängst demonstriert, wie einfach fremde DECT-Telefonate, etwa vom Auto aus, per Notebook abgehört werden können. Der DECT-Standard - seit dem 1. Januar 2009 die einzige in Deutschland zugelassene Norm für die Funkübertragung bei schnurlosen Festnetztelefonen - sieht eine Verschlüsselung nur optional vor. Rund 30 Millionen Haushalte in Deutschland nutzen Schnurlosapparate.

Johannes Buchmann, Direktor von CASED, erklärte: "Aktuelle Bedrohungen wie der Verlust sensibler Daten oder die Angriffe auf drahtlose Telefone zeigen, dass IT-Sicherheit ein wichtiges Thema in allen Branchen ist."

Vizechefin Claudia Eckert, betonte, dass "die Nutzung von digitalen Systemen für den Behördenverkehr oder in der Krankenbehandlung in Zukunft sehr stark zunehmen" werde, weshalb der verantwortungsvolle Umgang mit IT für Gesellschaft und Staat von großer Bedeutung sei.


eye home zur Startseite
huahuahua 17. Feb 2009

...kann Deinen Ausführungen schon folgen, auch wenn Dein Angriff mit dem CASED vielleich...

huahuahua 17. Feb 2009

Mal ehrlich, was soll diese dämliche verinternationalisierung mit Fokus auf auf-Teufel...

Siga 07. Feb 2009

Schäuble, Obama sollen sichere Blackberrys, Handies,... haben, weil man ja sein Ehrenwort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Comline AG, Dortmund
  4. AKDB, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  2. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24

  3. Re: Mein Fire TV kann halt noch kein H.265

    Sicaine | 10:16

  4. Re: Aber PGP ist schuld ...

    Pete Sabacker | 10:14

  5. Re: Und bei DSL?

    pommesmatte | 10:10


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel