• IT-Karriere:
  • Services:

RIM-Manager zahlen 75-Millionen-Strafe für Optionsschwindel

Balsillie: "Wir haben Fehler gemacht"

Führende Manager des Blackberry-Herstellers Research In Motion (RIM) müssen 75 Millionen Dollar Strafe zahlen. Einem entsprechenden Vergleich mit den kanadischen Regulationsbehörden hat die Firmenleitung zugestimmt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ranghohe Manager bei Research In Motion haben zugestimmt, wegen des Rückdatierens von Aktienoptionen hohe Strafen zu bezahlen. Die Regulierungsbehörde Ontario Securities Commission (OSC) hat den Vergleich genehmigt.

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover

Bei der verpönten Praxis des "Backdating" wird der Optionspreis rückwirkend auf einen Zeitpunkt datiert, an dem der Aktienkurs besonders niedrig war. Damit steigen die Gewinne bei Wahrnehmung der Optionen, wenn der Kurs anschließend ansteigt. Von einem Betrug geht die OSC jedoch ausdrücklich nicht aus. Außerdem wurden gegen weitere Manager niedrige Sanktionen verhängt.

RIM-Co-Chef Jim Balsillie, der gemeinsam mit Mike Lazaridis Vorstandsvorsitzender ist, räumte ein, "Fehler gemacht" zu haben. Er muss sich zudem für mindestens ein Jahr aus dem Aufsichtsrat zurückziehen. Balsillie, Lazaridis und der frühere Finanzchef Dennis Kavelman zahlen 38,3 Millionen Kanadische Dollar an das Unternehmen zurück. Balsillie hatte nach Bekanntwerden der Unregelmäßigkeiten sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender niedergelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

spanther 07. Feb 2009

Du hast die gleichen Rechtschreibfehler wieder übernommen! :D Kriege ich jetzt einen...

BobBaumeister 06. Feb 2009

MOEPER IST DOOF


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

      •  /