• IT-Karriere:
  • Services:

Gerücht: Intel baut Grafikprozessor für Playstation 4 (Upd.)

Larrabee-Architektur soll für nächste Sony-GPU taugen

Weder Sony, Microsoft noch Nintendo haben bisher konkrete Angaben zur Technik ihrer nächsten Konsolengeneration gemacht. Folglich schießen die Spekulationen ins Kraut. Ein neues Gerücht: Intel soll angeblich den Grafikchip für die PS4 bauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der US-Journalist Charlie Demerjian auf The Inquirer berichtet, soll der Deal zwischen Sony und Intel bereits beschlossen sein. Demerjian will das während der CES 2009, also schon im Januar, von einer Sony-Ingenieurin erfahren haben. Seine Informationen hielt er offenbar bisher zurück, weil er auch noch die angeblichen Pläne von Microsoft und Nintendo beleuchtet.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Dem Bericht zufolge soll Intel Sony sehr weit entgegengekommen sein, um die Konkurrenten AMD und Nvidia auszustechen. Als Basis für die GPU der PS4 soll Intels Larrabee-Architektur dienen. Deren Leistungsfähigkeit hat zwar noch niemand in freier Wildbahn beobachten können, unwahrscheinlich wäre ein solcher Schritt für Konsolentechnik aber nicht. Die Hersteller setzen hier oft auf völlig neue Architekturen, wenn sie denn nur leistungsfähig und günstig herzustellen sind. Sony hat diesen Mut beispielsweise mit der Cell-Architektur für die PS3 bewiesen.

Für Larrabee, zu dem Intel seit Jahren nur äußerst spärliche Informationen preisgibt, würde die angeblich gute Skalierfähigkeit sprechen. Die Grafikarchitektur besteht aus vielen, sehr kleinen x86-Kernen, deren Zahl könnte Sony folglich nach der geplanten Rechenleistung der Konsole frei bestimmen. Dass Intel mit Larrabee nicht nur PC-Grafikkarten für Workstations und Spiele plant - dies hatte das Unternehmen bereits bestätigt -, zeigt auch die jüngste Ankündigung eines Grafikchips für Handheldgeräte.

Ob allerdings auch der Hauptprozessor einer PS4 von Intel kommt, will auch Demerjian noch nicht behaupten. Doch selbst das wäre kein Novum: Microsofts Prozessor für die erste Xbox war ein abgespeckter Pentium III. Zur CPU einer nächsten Xbox gibt es noch keine Informationen, wie der Inquirer aber berichtet, soll Gerüchten zufolge ein AMD-Grafikchip darin stecken. Wen Nintendo als Lieferanten für den Nachfolger der Wii wählt, ist dagegen noch nicht einmal aus den üblichen gut unterrichteten Kreisen zu erfahren.

Sony Deutschland wollte die Meldung des Inquirer nicht kommentieren.

Nachtrag vom 7. Februar 2009, um 8:00 Uhr:
Gegenüber TechRadar dementierte ein Sprecher von SCEE das Gerücht nun sehr deutlich: "Es ist Quatsch, und die sehr wahrscheinliche beste Romandichtung, die ich bisher gelesen haben, seit Der Herr der Ringe."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Stefan443322 12. Feb 2009

MHM auf Intel GPU Archidektur :-/, ist fast so als würde Sony einen Geforce 1 Technik für...

Black Fart 08. Feb 2009

Typisch Sony. Die Machenschaften dieser Untermenschen sind ja bekannt.

kleiner... 08. Feb 2009

ja nee nicht dein ernst ich bin zufälligerweis kein kleiner junge der hier einfach so...

blubbber 08. Feb 2009

Eines muss ich schon sagen @GOLEM: Einfach Gerüchte aus irgendwelchen zweitklassigen...

deutsche... 08. Feb 2009

Kaufe gehe erstmal Gramatikbuch gut, damit sage besser deutsch hier....


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

    •  /