Abo
  • Services:
Anzeige

Infineons Überleben steht in Frage

DAX-Konzern weiter im Minus

Der Halbleiterkonzern Infineon häuft weiter Verluste an. Im ersten Quartal verzeichnete die Firma einen Fehlbetrag in Höhe von 404 Millionen Euro. Die DAX-Firma habe zwar die Rückstellungen erhöht, es gebe aber "keine Sicherheit, dass diese Summe ausreicht, um allen Verpflichtungen nachzukommen", hieß es.

Infineon schreibt weiter rote Zahlen und der Ausblick ist düster. Im ersten Quartal betrug das operative Minus 116 Millionen Euro, wie der Konzern am Freitag, dem 6. Februar 2009, in München berichtete. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres konnten noch 48 Millionen Euro Gewinn ausgewiesen werden.

Anzeige

Wird die insolvente Chiptochter Qimonda einberechnet, lag der Fehlbetrag bei 404 Millionen Euro, nach 529 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Von dem Einbruch "am stärksten betroffen waren die Infineon-Segmente Automotive und Wireless Solutions". In allen operativen Segmenten zeige sich ein Umsatzrückgang um 24 Prozent auf 830 Millionen Euro wegen "signifikant sinkender Nachfrage". Wegen der besonders schwierigen Bedingungen der Chipbranche hatten die Analysten nur 806 Millionen Euro Umsatz und einen weitaus höheren Fehlbetrag von 547 Millionen Euro prognostiziert.

Die Feststellung der Konzernführung, dass nicht absehbar sei, ob die Rückstellungen ausreichen, um allen Verpflichtungen nachzukommen, wirft die Frage nach der Überlebensfähigkeit Infineons auf. Durch die hohen Verluste im Speicherchipbereich war das Eigenkapital des Konzerns im vergangenen Geschäftsjahr schon um über die Hälfte auf knapp 2 Milliarden Euro geschrumpft. Bis 2010 werden zudem zwei Anleihen im Wert von über 900 Millionen Euro zur Rückzahlung fällig und Kredite mit einem Volumen von 300 Millionen Euro müssen verlängert werden.

Vorstandssprecher Peter Bauer: "Im zweiten Quartal werden sich die Marktbedingungen leider noch weiter verschlechtern. Wir werden daher unsere Kosten und Investitionsausgaben weiter reduzieren." Er rechnet mit einem Umsatzrückgang von circa zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

An den Fertigungsstandorten Regensburg und Dresden ist bereits Kurzarbeit verhängt, im Bonussystem wird gestrichen und eine restriktive Reiseregelung erlassen. Darüber hinaus hat Infineon im November 2008 seinen Austritt aus dem Arbeitgeberverband erklärt.


eye home zur Startseite
basta 10. Feb 2009

Da wiederspricht sich jemand selber: "Seit Jahrzehnten wissen wir dass die Arbeitsplätze...

oberfickr 06. Feb 2009

Du vielleicht. Aber Millionen andere eben nicht ! Und es kommt nur drauf an was die...

Ex-Infineaner 06. Feb 2009

Die Oberen scheinen noch schnell mitnehmen zu wollen, was geht: http://www.ftd.de/koepfe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  3. Host Europe GmbH, Hürth
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  2. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  4. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel