• IT-Karriere:
  • Services:

HD-Heimkino-Festplatte mit WLAN-Anschluss

LaCie LaCinema Black Max kann schnurlos aufs Netzwerk zugreifen

LaCie hat mit der LaCinema Black Max eine Heimkino-Festplatte vorgestellt, die hochauflösende Videos am Fernseher oder Projektor abspielen kann. Dazu besitzt die Platte, die es mit einem halben und 1 TByte Speicher gibt, einen HDMI-Anschluss. Dank eingebautem DVB-T-Empfänger kann das aktuelle Fernsehprogramm mitgeschnitten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

LaCie LaCinema Black Max
LaCie LaCinema Black Max
Die LaCinema Black Max kommt mit den Videocodecs MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DIVX, XVID, H.264 HD, MKV und WMV9 HD zurecht und kann das Videomaterial maximal mit 1.920 x 1.080p wiedergeben. Selbst VOB- und IFO-Strukturen, die von DVDs stammen, spielt die Black Max nach Angaben des Herstellers ab. Sollten die Videos eine geringere Auflösung zeigen, kann der eingebaute Upscaler sie auf 1080i aufblasen.

Stellenmarkt
  1. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Das Abgrenzungsmerkmal zu ähnlichen Geräten ist jedoch der Fernsehteil des Gerätes. Über das DVB-T-Modul und den eingebauten Programmführer kann man die Black Max auch als Videorekorder mit Timeshift (zeitversetztes Sehen und paralleles Aufnehmen) verwenden.

Auch Musik spielt das LaCie-Gerät ab. Es beherrscht die Formate MP3, WMA, AAC, OGG, AC3, MP4 und WAV sowie Spiellisten im Format M3U. Als Fotobetrachter am Bildschirm oder Projektor kann das Gerät dank Unterstützung für JPEG, PNG, GIF, BMP und TIF ebenfalls eingesetzt werden.

LaCie LaCinema Black Max
LaCie LaCinema Black Max
Das LaCinema Black Max greift über sein Fast-Ethernet- und sein integriertes WLAN-Modul ((802.11n) auf Wunsch auf das Heimnetzwerk zu. So können Videos, Musik und Fotos zentral zum Beispiel auf einem Network Attached Storage (NAS) gespeichert und zentral verwaltet werden. Über USB-Anschlüsse können auch eine externe Festplatte, ein USB-Stick oder eine Kamera angeschlossen werden.

Neben der HDMI-Schnittstelle verbergen sich an der Geräterückseite auch noch ein Komponenten- und Composite-Anschluss sowie ein optischer Digitaltonanschluss und analoge Tonausgänge.

Derzeit bietet LaCie das LaCinema Black Max in seinem Shop nur mit 500 GByte Speicherkapazität an. Es kostet rund 450 Euro und soll ab sofort verfügbar sein. Wann die Variante mit 1 TByte Speicher auf den Markt kommt und was sie kosten wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D All-Stars für 44,99€, Animal Crossing: New Horizons für 49,99€, Luigi's...
  2. 1.069€
  3. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  4. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)

John123 09. Feb 2009

hat allerdings nen veralteten Sigma-Chip drinne

HTPC 06. Feb 2009

Da zieht er gern mal 50 Watt aus der Steckdose. Dafür kann der wirklich alles abspielen...

Jacob 06. Feb 2009

nt

:_ 06. Feb 2009

Was stört dich an der HD-Heimkino Festplatte? HD steht hier nicht für Harddisk, sondern...

Jacob 06. Feb 2009

Stimmt, obwohl PS3 käme dann mehr und mehr in Frage... Spiel- und Linuxtauglich ist das...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
    •  /