Abo
  • Services:
Anzeige

Buchscanner im A3-Format mit Asus Eee Top

A3-Vorlagen in 2,5 Sekunden eingelesen

Plustek hat einen Buchscanner in Übergröße vorgestellt, der Vorlagen bis zum Format von A3 einlesen kann. Zur Steuerung des Scanners und zur Weiterverarbeitung der Daten wurde für das Konzeptdesign zusätzlich der Asus Eee Top integriert, ein All-in-One-PC mit berührempfindlichem Display.

Plustek OpticBook A300
Plustek OpticBook A300
Das Gerät soll vor allem für Bibliotheken als Ersatz für teure Kopierer geeignet sein, da es die Vorlagen auch digital ausgibt und zum Beispiel auf einem eingesteckten USB-Stick zum Mitnehmen ablegt. Der Nutzer spart so den Ausdruck, wobei die Vorlagen natürlich vom Scanner aus auch an einen angeschlossenen Drucker ausgegeben werden können.

Anzeige

Die Scanngeschwindigkeit gibt Plustek mit rund 2,5 Sekunden für ein A3-Blatt an. Dabei wurde eine Farbauflösung von 300 dpi berücksichtigt. Die Scannfläche ist genau 304,8 x 431,8 mm groß. Maximal kann der Scanner mit 600 dpi arbeiten.

Er scannt bis zur Gerätekante, so dass der Benutzer das Buch oder die Zeitung bis zum Falz anlegen kann. Dadurch soll nicht nur die Vorlage geschont, sondern auch sichergestellt werden, dass das Buch bis zum Rand aufliegt und nicht wie bei herkömmlichen Scannern zur Mitte hin nur noch unscharf abgelichtet wird.

Plustek OpticBook A300
Plustek OpticBook A300
Die Vorlagen können direkt als PDF, JPEG, TIFF oder durchsuchbares PDF abgespeichert werden. Der OpticBook A300 kann auch an einen Rechner angeschlossen und über die Twain-Schnittstelle gesteuert werden.

Der Scanner wiegt 7,7 kg und misst 623 x 400 x 133 mm. Er wird zusammen mit der Bildbearbeitungssoftware NewSoft Presto ImageFolio und dem Dokumentenmanagement-Programm NewSoft Presto PageManager sowie der Texterkennung I.R.I.S. ReadIris 10 Pro CE ausgeliefert.

Der Buchscanner OpticBook A300 kostet rund 2.000 Euro. Dazu kommt noch der Preis für den Asus-Eee-Top-PC. Da Plustek den Touchscreenrechner nicht selbst verkauft, sondern dieses Paket über seine Händler vertreibt, müssen noch rund 500 bis 600 Euro dazugerechnet werden. Plustek will sein Konzept auf der Cebit vorstellen.


eye home zur Startseite
mhhmmm 06. Feb 2009

ehe das video mal geladen hat, ist ja weihnachten...

moepus 06. Feb 2009

http://img212.imageshack.us/my.php?image=sexandgrammarnazisfe3.png

Siga 06. Feb 2009

Schon seit Jahren poste/fordere ich, das solche PCs per BluTooth-Handy+DirektEingabe in...

Doc Klugscheis 06. Feb 2009

Das Ding da unterm Tisch ist ganz sicher kein eee Top, sondern ne eee Box. Der...

Lollinger.de 06. Feb 2009

http://de.wikipedia.org/wiki/TWAIN



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PRÜFTECHNIK AG, Ismaning
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  4. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Neues Feature in iOS11

    iCmdr | 04:05

  2. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 03:52

  3. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    Greys0n | 03:48

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Greys0n | 03:46

  5. Re: Armes Deutschland

    medium_quelle | 03:36


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel