Abo
  • Services:
Anzeige

Wikipedia on Demand

Selbst zusammengestellte Enzyklopädie als elektronisches oder gedrucktes Buch

Die deutsche Wikipedia bietet ihren Nutzern ab sofort die Möglichkeit, sich einen Reader mit selbst ausgewählten Artikeln zusammenstellen zu lassen. Den kann sich der Nutzer entweder als Datei herunterladen oder als Buch drucken lassen.

Gedruckte Wikipedia
Gedruckte Wikipedia
Die Zusammenstellung der persönlichen Enzyklopädie ist denkbar einfach: In der Navigationsleiste der Wikipedia ist ein neuer Kasten mit dem Titel "Buch erstellen" hinzugekommen. Um einen Artikel in sein Buch aufzunehmen, klickt der Nutzer auf den Link "Seite hinzufügen". Ist sein Buch komplett, gibt er seiner persönlichen Enzyklopädie Titel und Untertitel - und fertig ist der persönliche Wikireader.

Anzeige

Diesen kann sich der Nutzer nun entweder kostenlos als E-Book im PDF- oder OpenDocument-Format herunterladen oder drucken lassen. Den Druck übernimmt der Mainzer Web-to-Print-Dienstleister Pediapress.

Gedruckte Wikipedia
Gedruckte Wikipedia
Das Buch hat die Maße 21,6 mm x 140 mm, was etwa dem Format A5 entspricht, und muss mindestens 48 Seiten haben. Die Obergrenze liegt bei 828 Seiten. Es darf auch Bilder oder Grafiken enthalten, die jedoch nur schwarz-weiß wiedergegeben werden. Der Preis für das Buch hängt von seinem Umfang ab: Die ersten 100 Seiten kosten 8 Euro. Ab der 101. Seite kosten 100 Seiten je 3 Euro. Dazu kommen die Kosten für den Versand. Die Bezahlung erfolgt über Kreditkarte oder Paypal.

Derzeit verfügt nur die deutschsprachige Wikipedia über die Funktion "Buch erstellen". In den kommenden Monaten wollen die englischsprachige Wikipedia sowie weitere Wikimedia-Projekte diesen Service integrieren. Allerdings bietet Pediapress Nutzern die Möglichkeit, sich über die Collections-Funktion aus Artikeln aus Wikis, die auf der MediaWiki-Software basieren, Bücher erstellen zu lassen.

Ganz neu ist die Idee, die digitale Wikipedia in die analoge Welt zu überführen, nicht: Schon im Jahr 2004 erschienen die ersten Themenhefte, Wikireader genannt, in denen ausgewählte Wikipedia-Artikel zu einem speziellen Thema zusammengefasst wurden. Im Jahr 2008 hat das Bertelsmann Lexikon Institut ein Wikipedia-Nachschlagewerk in einem Band herausgebracht.


eye home zur Startseite
wohlgetan 09. Feb 2009

Hallo, seit 2004 lese ich Wikipedia in verschiedenen Versionen und Formaten auf PDA oder...

Xyrus 07. Feb 2009

Moment, da kommt mir doch was bekannt vor... Haben wir hier etwa einen Copy+Paste-Troll...

Peter Lustig 05. Feb 2009

Und ich jedem Buch mein Handy :) Jedem Tierchen sein Pläsirchen.

ololol 05. Feb 2009

n00b

technics1210 05. Feb 2009

Ich auch :) Die persönlichen Interessen sind divers und an dieser Stelle irrelevant. Ich...


ipfreaks.de / 05. Feb 2009

Custom Wikipedia als Buch oder PDF



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. Otterbach Medien KG GmbH & Co., Rastatt
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Knirschen und Klemmen Macbook Pro 2016 mit Tastaturproblemen
  2. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  3. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. SCiO

    Eheran | 20:56

  2. Re: Klingt komisch/unglaubwürdig

    Eheran | 20:55

  3. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    amagol | 20:54

  4. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    bjs | 20:54

  5. Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    mrgenie | 20:54


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel