• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Entwicklerkonferenz ab 21. April 2009 in Berlin

Treffen der Spielebranche vom 21. bis 23. April 2009

Die Entwicklerkonferenz "Quo Vadis" findet gemeinsam mit den Deutschen Gamestagen vom 21. bis 23. April 2009 in Berlin statt. Das Treffen der einheimischen Spieleproduzenten soll ein neu strukturiertes, inhaltlich gestrafftes Programm bieten - Dozenten können jetzt Themen vorschlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum siebten Mal findet 2009 die "Quo Vadis"-Entwicklerkonferenz statt: vom 21. bis 23. April in Berlin. Dort treffen sich Programmierer, Designer, Unternehmenschefs, Grafiker und weitere Insider und Experten aus der Spielebranche, um sich über neue Entwicklungen und Technologien auszutauschen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Seit 2007 bildet die Entwicklerkonferenz den Rahmen der vom Medienboard Berlin-Brandenburg initiierten Deutschen Gamestage. Dies ändert sich 2009: Deutsche Gamestage und Quo Vadis verschmelzen zu einer gemeinsamen Konferenz. Das soll die Struktur vereinheitlichen, das Programm neu strukturieren und inhaltlich straffen.

Eingeleitet wird die Konferenz durch ein Business Forum. In der "Venture Capital Lounge", die 2009 erstmalig stattfindet, können vielversprechende Projekte den potenziellen Geldgebern präsentiert werden, der "Industry & Games Workshop" bringt klassische Industrie und Gamesbranche an einen Tisch und durch hochkarätige internationale Redner wird abschließend das klassische Konferenzprogramm eröffnet.

Interessierte Referenten haben bis Ende März die Möglichkeit, ihre Themen einzureichen. Die Unterlagen für den Call for Papers stehen auf der offiziellen Webseite zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /