Abo
  • Services:

Bedrohen UK-Schnäppchenpreise die deutsche Spielebranche?

Britische Versandhändler unterbieten dank Wechselkurs viele deutsche Händler

Das PS3-Spiel Little Big Planet für 25 statt für 70 Euro, den PC-Shooter Fear 2 für 30 statt knapp 40 Euro und dazu die "Dark Knight"-Blu-ray für ein paar Euro günstiger? Kein Problem: Der Kurs des britischen Pfundes sorgt für Druck auf deutsche Publisher und den Handel - und beschert Spielern Sparmöglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

So mancher Spieler deckt seinen monatlichen Grundbedarf an Computerspielen nicht mehr in Deutschland, sondern bestellt bequem per Internet in Großbritannien. Dank des - für Kontinentaleuropäer - extrem günstigen Pfund-Kurses unterbietet der englische Versandhandel so gut wie jedes Schnäppchen- und Sparangebot bei Media Markt, Saturn & Co. Aktuelle Konsolenspiele für Playstation 3, Xbox 360 und Wii sind selbst ohne weitere Rabatte oder Sonderaktionen oft für Preise zwischen umgerechnet 30 und 40 Euro zu haben - hierzulande kosten Titel wie Skate 2 normalerweise zwischen 60 und 70 Euro.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Haiger

Bei PC-Spielen ist der Preisunterschied zwar nicht so drastisch, aber spürbar: Beim UK-Versandhändler Amazon.co.uk kostet etwa der kommende Ego-Shooter Fear 2 rund 25 britische Pfund - umgerechnet 28 Euro; bei Amazon.de ist er für 40 Euro zu haben. Auch Filmfans können ordentlich sparen: Die Blu-ray-Ausgabe des James-Bond-Films Ein Quantum Trost etwa lässt sich im englischen Versandhandel für umgerechnet rund 20 Euro vorbestellen. In Deutschland müssen 007-Fans etwa 10 Euro mehr berappen. Angenehmer Nebeneffekt: Die UK-Fassung erscheint am 23. März 2009, die deutsche Blu-ray erst vier Tage später. Anderes ist hier immer noch nicht erhältlich: So ist die dritte Staffel der hochgelobten TV-Serie "Battlestar Galactica" in Deutschland noch nicht offiziell erschienen.

Die Portokosten bei Amazon.co.uk fallen wie bei spezialisierten Spiele- oder Film-Versandhändlern kaum noch ins Gewicht: Je nach Versandart und Gewicht der Waren fallen bei der Bestellung eines gängigen PS3-, Xbox-360- oder PC-Spiels Kosten in Höhe von 4,98 Pfund (5,62 Euro) an - bei größeren Bestellmengen lässt sich entsprechend mehr sparen. Bis vor kurzem lag der einfache Versand, den Amazon UK mit zwei bis drei Werktagen angibt, noch bei knapp 3 Pfund. Hat Amazon UK vielleicht zugunsten der deutschen Niederlassung den Versandpreis in anderen europäischen Ländern angehoben? Beim Spieleversender Game.co.uk sind es weiter weniger als 3 Pfund.

Deutsche Spielepublisher sind nervös. Boris Schneider-Johne, bei Microsoft Deutschland Produktmanager für die Xbox 360, äußert sich in seinem Blog Dreisechzig.net: "Ich weiß auch, dass das Britische Pfund gerade sehr günstig für Euro-Einkäufer ist und dass einige internationale Versandhändler das weidlich ausnutzen. Trotzdem will ich dreisechzig.net nicht zu einer über die Kommentare indirekten Werbeplattform für Importe machen. Das hat eine Menge von Gründen, beginnend bei persönlichen (Importe werden nicht der Microsoft Deutschland GmbH zugerechnet, sprich, die Firma, für die ich arbeite, erreicht ihre Umsatzziele nicht) und endend bei der Warnung, dass für Importe nun mal nur der Händler, bei dem man gekauft hat, einsteht und nicht die lokale Abteilung des Herstellers."

Der Hinweis ist berechtigt: Wer in England ein Spiel kauft und etwa einen Materialfehler beim Datenträger feststellt, hat gegenüber dem deutschen Publisher oder Handel keinerlei Rückgabe- oder Mängelbeseitigungsrechte, sondern muss sich an den englischen Verkäufer wenden - was unter Umständen zeitraubend und umständlich ist.

Der Einkauf bei den Briten ist für deutsche Kunden - europäischer Binnenmarkt sei Dank - aber vollständig legal. Allerdings erhalten für Großbritannien vorgesehene Filme nur in seltenen Fällen eine deutsche Tonspur oder Spiele die deutsche Lokalisation - thus, advanced language skills are a must in order to save money and have fun. Und Spieler können Probleme mit Add-ons bekommen, die nur über Games for Windows Live oder Xbox Live angeboten werden. Obwohl das Spiel englisch ist, bekommen etwa Fallout-3-Käufer die aktuelle Erweiterung Operation Anchorage nur auf Deutsch angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

nox1 19. Feb 2009

LOL Spitzen Kommentar!

fopseppel 10. Feb 2009

Hallo zusammen, die Kompatibilitätsdatenbank ist nun in rudimentärer Form online und...

lolercauster 10. Feb 2009

lolz da hat jemand in der schule wohl nicht aufgepasst und will sich nicht mit einer...

FranUnFine 07. Feb 2009

Wahrscheinlich. Den DLC zu Mass Effect gab/gibt es einmal in Deutsch und einmal in...

valve 06. Feb 2009

wir reden hier über steam. die "Online Multiplayer Title" werden ZENTRAL verwaltet. wenn...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /