Abo
  • Services:

Neue Version des Windows-Klons ReactOS

ReactOS 0.3.8 mit verbessertem Grafiktreiber

Das freie, Windows-kompatible Betriebssystem ReactOS ist in der Version 0.3.8 erschienen. Die Entwickler haben viele Teile des Systems verbessert. Zudem wollen sie nun intensiv an verbleibenden Problemstellen im Kernel arbeiten. Noch ist ReactOS Alphasoftware.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version enthält verschiedene Fehlerkorrekturen und Verbesserungen für Systeminterna wie die Registry und die I/O-Funktionen im Kernel. Speziell dem Betriebssystemkern wollen sich die Entwickler jetzt widmen, um die verbleibenden instabilen Teile zu verbessern. Dazu zählen ihren Angaben zufolge die Speicherverwaltung und der Caching-Code für das Dateisystem.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  2. FAST LTA AG, München

Die neue Version verbessert außerdem die Bibliotheken CRT und RTL und verschiedene GDI-Probleme wurden beseitigt. Außerdem soll der Grafiktreiber nun besser arbeiten. Die ReactOS-Teile, die aus Wine stammen, haben die Entwickler aktualisiert.

ReactOS soll weitgehend zu Windows 2003 kompatibel sein, ist aber noch Alphasoftware. Zum Ausprobieren empfehlen sich daher die Live-CD oder die vorbereiteten virtuellen Maschinen. Eine Installations-CD wird ebenfalls zum Download angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

spanther 04. Jul 2009

Ich setze auch Hoffnung in ReactOS als andersartige gute Alternative. Hoffe darauf das...

Hinweisgeber 07. Feb 2009

...sprich, alle Viren, Trojaner, Keylogger usw, dürfte dem Erfolg von ReactOS eigentlich...

XXXHOCHZWEI 06. Feb 2009

Wenn es mal aus dem alpha Stadium drausen ist, wird es GENAU WIE WINDOWS SEIN ! Ein...

ReactOS 06. Feb 2009

Bis ReactOS soweit fertig ist muß mein XP noch halten :) Dank des neuen Grafiktreibers in...

Meldrian 06. Feb 2009

Ich muss sagen, mit der Version 0.35 war ich zufriedener. Als mir diese ins Gesicht stach...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /