Abo
  • Services:
Anzeige

MySQL-Gründer Michael Widenius verlässt Sun

Monty Program übernimmt die Entwicklung von Maria

Wiederholt gab es Gerüchte, nun verkündete MySQL-Gründer Michael "Monty" Widenius seinen Abschied von Sun und die Gründung einer neuen Firma: Monty Program AB.

Bereits im September 2008 gab es Gerüchte, Widenius werde Sun verlassen. Widenius gründete einst zusammen mit Kollegen MySQL, das Sun Anfang 2008 für 1 Milliarde US-Dollar übernommen hat. Er war maßgeblich an der Entwicklung der Software beteiligt.

Anzeige

Ganz haltlos waren die Gerüchte nicht, wie Widenius jetzt bestätigt. Er habe Suns Management damals mitgeteilt, dass er Sun umgehend verlassen werde, als MySQL 5.1 kurz vor der Veröffentlichung stand, aber keineswegs seinen Qualitätskriterien entsprach. Widenius hatte später öffentlich vor dem Einsatz der Software gewarnt.

Damals kehrte er Sun nicht den Rücken, sondern wollte dem Unternehmen eine zweite Chance geben und sich einbringen. Doch die Veränderungen waren Widenius zu langsam und er einigte sich mit Sun darauf, dass er seine Ziele vermutlich eher außerhalb von Sun erreichen kann. Man trennte sich letztendlich im Guten und will auch künftig zusammenarbeiten, so Widenius.

So gründete Widenius mit Monty Program eine neue Firma, die mit zehn bis 30 Mitarbeitern, die sich alle am Unternehmen beteiligen können, in familiärer Atmosphäre zusammenarbeiten sollen. Einige Entwickler werden daher zusammen mit Widenius zu seiner neuen Firma wechseln, vor allem solche aus dem Maria-Team, das unter Leitung von Widenius eine neue Storage-Engine für MySQL entwickelt.

Die Entwicklung von Maria soll dabei offener werden. Zudem werden Patches für MySQL in einem eigenen Entwicklerzweig gesammelt, mit dem Ziel, diese in den offiziellen Code einzubringen. Zudem bietet sich Monty Program an, im Auftrag Dritter Fehler in MySQL zu beseitigen.

Widenius will darüber hinaus neue Unternehmen im Open-Source-Bereich finanzieren.


eye home zur Startseite
R.Sh.Card 05. Feb 2009

... hab ich im ersten Moment die Unterzeile gelesen. Naja, warum auch nicht; wird halt bi...

Siga 05. Feb 2009

Wie man an den FileSystemen unter Linux/BSD/... sehen kann, wo jetzt jeder mit eigenen...

Trolls_United 05. Feb 2009

Und du machst besser mal die wichtigen Sachen jetzt (Zimmer aufräumen, Post erledigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Group, Erfurt
  2. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  3. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de
  2. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    itza | 21:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    david_rieger | 21:46

  3. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Der Rechthaber | 21:45

  4. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Mingfu | 21:41

  5. Re: Die Zukunft kann hell strahlen ... oder...

    freebyte | 21:40


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel