• IT-Karriere:
  • Services:

Weitwinkelprojektor von Epson

EB-410W erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln

Epson hat mit dem EB-410W einen Weitwinkelprojektor vorgestellt, der vor allem in engen Räumen seine Vorteile ausspielen kann. Er kann schon bei einem Abstand von 62 cm ein Bild mit einer Diagonale von rund 152 cm an die Wand werfen und erreicht eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson EB-410W
Epson EB-410W
Seine Spezialoptik verleiht dem EB-410W ein ungewöhnliches Äußeres. Die handtellergroße Frontlinse ragt unten und oben über das Projektorgehäuse hinaus. Durch die Linsencharakteristik wird der Sprecher zwischen Leinwand und Projektor nicht mehr geblendet und wirft auch keinen Schatten auf die Leinwand.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee

Die Helligkeit von 2.000 Lumen soll Projektionen auch in Räumen ermöglichen, die nicht abgedunkelt wurden. Bei einer auf 1.700 Lumen reduzierten Helligkeit soll die Lampe 4.000 Stunden halten und die Geräuschabgabe bei 28 dB(A) liegen.

Die Trapezkorrektur gleicht 15 Grad Seitenversatz aus. Ein eingebauter Lautsprecher mit 10 Watt sorgt für die musikalische Untermalung von Präsentationen.

Epson EB-410W
Epson EB-410W
Da sich Epson mit dem EB-410W auch an Bildungseinrichtungen wendet, wurde nicht nur ein Passwortschutz, sondern auch eine Kensington-Schlossbohrung eingesetzt. Dem Projektor fehlt eine Bedieneinheit, die direkt am Gerät angebracht ist, dadurch soll das Diebstahlrisiko minimiert werden. Ein in das Gehäuse eingelassenes orangefarbenes Schild mit Warnhinweisen soll das Gerät für Diebe unverkäuflich machen.

Der Projektor misst 327 x 258 x 157 mm bei einem Gewicht von 3,6 kg. Der Epson EB-410W soll ab April 2009 für rund 1.790 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

steveR 05. Feb 2009

einfach: LOL!

ME_Fire 05. Feb 2009

Vermutlich ist damit gemeint dass der Beamer so nahe bei der Leinwand stehen kann dass...

TheDragon 05. Feb 2009

ICH HAB GENAU DAS GLEICHE GEDACHT!!! AHHHH Soooo geil!! T.


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /