• IT-Karriere:
  • Services:

Tinten-Multifunktionsgeräte mit WLAN und LAN

Canon stellt zwei neue Alleskönner vor

Canon hat in den USA zwei Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahldrucker vorgestellt, die zudem kopieren, faxen und scannen können. Der Pixma MX860 kann in einem Durchgang doppelseitig kopieren und drucken. Er verfügt über WLAN und einen Netzwerkanschluss, sein kleiner Bruder Pixma MX330 hingegen wird über USB angesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Pixma MX860
Canon Pixma MX860
Auch für Fotofreunde bieten beide Multifunktionsgeräte etwas. Der Pixma MX860 verwendet fünf individuelle Tintentanks und erreicht eine Auflösung von hochgerechnet 9.600 x 2.400 dpi bei einer Tröpfchengröße von 1 Picoliter. Ein 10-x-15-Foto soll in 41 Sekunden ausgedruckt vorliegen. Der eingebaute CIS-Scanner erzielt eine Auflösung von 2.400 dpi. Ein 2,5 Zoll großes Farbdisplay zeigt eingescannte Dokumente, Fotos und die Bedienoberfläche an.

Stellenmarkt
  1. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim

Der Pixma MX330 arbeitet mit einem 1,8 Zoll großen Display, vier separaten Tinten und kommt auf 4.800 x 2.400 dpi Druckauflösung. Sein Scanner erreicht 1.200 dpi. Ein Farbfoto soll 45 Sekunden zum Ausdruck benötigen.

Canon Pixma MX330
Canon Pixma MX330
Die Druckgeschwindigkeit des Pixma MX860 nach der ISO/IEC-Norm 24734 und 24735, bei der Excel-, Word- und PDF-Dokumente ausgedruckt werden, liegt bei 8,4 Seiten im Schwarz-Weiß-Betrieb und 5,6 Seiten in Farbe. Der Pixma MX330 kommt auf 7,5 und 4,5 Seiten pro Minute.

Der Canon Pixma MX860 kann während des Druckens weiterscannen, was die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöhen soll. Beim Scannen kann über das Display der Geräte der Vorlagenausschnitt festgelegt werden, der eingelesen werden soll.

Die Multifunktionsgeräte können die eingelesenen Dokumente direkt auf einen eingesteckten USB-Stick als JPEG oder PDF speichern, ohne dass ein Rechner eingeschaltet werden muss. Eine für Consumergeräte sehr seltene Funktion versieht PDFs auf Wunsch mit einem Passwort, um sie vor unberechtigtem Druck oder Manipulation zu schützen.

Der Faxspeicher reicht für 250 Seiten (Pixma MX860) beziehungsweise 50 Seiten (Pixma MX330). Beim Faxversand sorgt eine Sicherheitsfunktion dafür, dass vertrauliche Dokumente nicht aus Versehen durch einen Zahlendreher beim falschen Empfänger landen: Nur wenn die Rufnummer zweimal richtig eingegeben wurde, beginnt der Faxversand.

Canon will den MX860 ab März 2009 für rund 270 Euro und den Pixma MX330 für rund 150 Euro verkaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 139,90€

maexboy 05. Feb 2009

Obwohl mich das auch ärgert, muss man fairerweise sagen, dass es einen (guten) Grund gibt...

Uwe37 05. Feb 2009

Wenns weiter nix is: http://www.archivscanner.de/Dokumentenscanner/Netzwerk-Scanner:::31...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /